Menü
 


Die C-1 trat am Freitagabend zum ersten Saisonspiel in Rieste gegen die SG Rieste/Alfhausen an. Das Spiel begann mit einer kalten Dusche, bereits nach 2 Minuten lag man nach einem Stellungsfehler mit 0:1 zurück. Doch mit dem ersten guten Angriff konnte man zum 1:1 ausgleichen. Eine Flanke von Miguel Oliveira verwertete Till Gröne per Kopf (5). In der Folge war das Spiel zunächst ausgeglichen, ehe der Gastgeber den Druck erhöhen konnte und noch vor der Pause auf 3:1 stellte. In dieser Phase leistete man sich zu viele einfache Fehler und konnte vor allem den gegnerischen Stürmer Görzen nicht halten, der in Halbzeit zwei seine Treffer drei und vier nachlegte, obwohl man im zweiten Durchgang etwas besser stand. Positiv war, dass auch im zweiten Durchgang Chancen erarbeitet wurden sowie die läuferische Einstellung, die bis zum Schluss stimmte.

Besser machte es die C-2 am Samstag, bei schlechtestem Wetter in Westerhausen gegen die SG Westerhausen/Buer II. Das Spiel endete mit einem sicherlich um einige Tore zu hoch ausgefallenen 9:3 (6:1)-Sieg. In der ersten Hälfte und auch wieder gegen Ende der Partie rettete Mathis Holstein immer wieder reaktionsstark gegen allein auf ihn zulaufende Spieler.
Mit großem Mannschaftsgeist und hoher Einsatzbereitschaft konnten dann Tom Rademacher (4 Treffer), Till Gröne (3 Tore) und der fleißige Norick Franz (2 Tore) den hohen Sieg festmachen.
Das erste Heimspiel steht am kommenden Samstag, 19.08.17 um 13.30 Uhr gegen die JSG Kloster Oesede/Harderberg an.

Bereits am Dienstag hat die C-1 im Pokal bei der SG Riemsloh/Neuenkirchen die Möglichkeit, sich weiter an das große Feld zu gewöhnen und ihr Spiel weiter zu verbessern und zu stabilisieren.

Florian Lamping / Guido Sickmann

Im ersten Ligaspiel gewann die 1. Herren unter Neu-Trainer Veit Usslepp gegen die zweite Mannschaft vom TuS Borgloh mit 2:0 (1:0). Beide Treffer erzielte Marvin de Vries.
Die erste Halbzeit startete turbulent. Der WTV spielte sich einige Chancen heraus, konnte aber zunächst kein Kapital aus der Überlegenheit schlagen. Lukas Lamping verwandelte einen Abpraller aus 16 Metern mit einem satten Schuss zum vermeintlichen 1:0 – Schiedsrichter Özcan Malgaz entschied jedoch auf Abseits. Im Gegenzug konnte der erste Angriff der Gäste nicht konsequent geklärt werden und Nico Meyer foulte seinen Gegenspieler, sodass Malgaz auf den Punkt zeigte. Wie in der Vorwoche zeigte sich WTV-Torwart Michael Klocke als „Elfmeter-Killer“ und parierte den Strafstoß. In der Folge spielte sich der WTV weitere Chancen heraus und belohnte sich mit dem Führungstreffer. Nico Meyer schlug einen Freistoß auf Marvin de Vries, der im eins gegen eins gegen den Borgloher Schlussmann einen kühlen Kopf wahrte und die Führung erzielte (26. Minute).
Im zweiten Spielabschnitt verlor die Mannschaft etwas den Faden und wurde nur noch durch lange Bälle aus der Verteidigung heraus gefährlich. Bei den Kombinationen durch das Mittelfeld fehlte oftmals die Konzentration beim letzten Pass in die Spitze, sodass das Spiel eng blieb. Erst fünf Minuten vor Spielende konnte de Vries seinen zweiten Treffer markieren. Der eingewechselte Niklas Kruckemeyer setzte sich über außen durch und bediente de Vries, der nur noch einschieben musste. Insgesamt kann die Mannschaft mit der Leistung und vor allem dem Ergebnis zufrieden sein. Die Vorgaben des Trainers wurden über weite Strecken des Spiels umgesetzt. Ziel für die nächsten Spiele ist, das vorgegebene Spielsystem über die gesamte Spielzeit umzusetzen.
Das nächste Spiel bestreitet die 1. Herren am kommenden Sonntag um 15 Uhr in Bad Essen.
WTV: Klocke – Lamping (89. Thulke), Meyer, J. Stieve, M. Röhr – Hölscher (79. Kruckemeyer), L. Stieve, Ebker (64. Knappe), Ju. Lemme (59. Nesemeyer) – Ja. Lemme, de Vries

WTV Präsentation 11. August

Nach einem erfolgreichen Pokalspiel am letzten Sonntag in Glandorf (5:3 nach Elfmeterschießen) steht für die 1. Herren am Sonntag das erste Spiel in der Liga an. Gegner ist um 15 Uhr (Beutlingplatz) die Zweitvertretung vom TUS Borgloh – in vielerlei Hinsicht ein interessanter Gegner.
Nach der Saison 2015/2016 traten die Borgloher trotz des sportlichen Klassenerhalts freiwillig den Gang in die 2. Kreisklasse an. In der abgelaufenen Saison lieferte man sich lange Zeit ein Kampf um die Ligaspitze mit der Zweitvertretung vom TUS Bad Essen. Letzten Endes reichte auch der 2. Platz, um die Rückkehr in die 1. Kreisklasse zu besiegeln. Zur neuen Saison hat Dieter Menkhaus, der in der Vorsaison die 1. Herren des WTV trainierte, das Traineramt der Borgloher übernommen.
Unter Menkhaus spielte die 1. Herren eine durchwachsende Saison, in der die Erwartungen nicht erfüllt wurden. Der anvisierte Aufstieg wurde verfehlt und man fand sich auf Platz fünf in der Abschlusstabelle wieder. Somit geht die 1. Herren in das dritte Jahr Kreisklasse.
Auf dem Trainerstuhl sitzt ab dieser Saison Veit Usslepp. In der letzten Saison stand Usslepp noch als Spieler beim SC Füchtorf auf dem Feld. In seiner ersten Saison als Trainer peilt Usslepp einen Platz in der oberen Tabellenregion an. Auch in der Mannschaft hat sich einiges getan. Nicht mehr zum Team gehören Mathias Lührmann (Karriereende, Trainer A-Jugend), Lukas Pleye (3. Herren) und Jonas Kuhr (aufgehört). Zudem muss die Mannschaft in dieser Saison auf Tim Hackmann und Thomas Münchow verzichten. Auf der anderen Seite erweitern Marvin Thulke (A-Jugend), Niklas Kruckemeyer (nach Verletzung) und Leon Hölscher (2. Herren) den Kader. Die Langzeitverletzten Simon Taube und Max Lubberich hoffen, im Laufe der Saison in das Geschehen eingreifen zu können.
Es gilt, mit dem Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Borgloh den Grundstein für einen erfolgreichen Saisonauftakt zu legen, denn noch im August warten weitere interessante Gegner wie Neuenkirchen (Pokal) und Westerhausen auf den WTV.

Von Leon Hölscher

Nach 2 Jahren jeweils verlorener Abstiegskämpfe präsentiert sich der aktuelle 17/18er Jahrgang des WTV in einem neuen Gewand. Mit einem auf 5 (fünf!) Trainer/Betreuer erweiterten Stab unter Leitung von Mathias Lührmann und Guido Sickmann soll das selbstverschuldete 'Missgeschick' 1. Kreisklasse wieder korrigiert werden.
Eine harte Vorbereitung mit überraschenden, aber gut erarbeiteten Ergebnissen u.a. gg. den Lokalrivalen Buer/ Westerhausen (1:1), den Bezirksligisten Glane/Bad Iburg (1:1) und vor allem gegen den violetten Nachbarn aus Gesmold (3:2) sollte als Höhepunkt nun das Spiel gg. den Bezirksligaabsteiger JSG Georgsmarienhütte in der 1. Runde des Kreispokals haben.
Im Elfmeterschießen konnte der klassenhöhere Gegner mit 5:4 (1:1; 0:0) nach Elfmeterschießen niedergerungen werden.
Eine intensive Partie mit körperbetonten Aktionen mussten die WTV-Jungs (überwiegend jüngerer Jahrgang) annehmen. Und das taten sie auch. Ohne große Torchancen auf beiden Seiten ging es nach verbissenem Kampf torlos in die Halbzeit.
Weiter unter höchsten körperlichen Anstrengungen bei einsetzenden Dauerregen konnte der Gegner auch in der zweiten Hälfte weitestgehend vom eigenen Tor ferngehalten werden. Den Rest erledigte Simon Oberniehaus. In der 66. Minute dann offensiv eine gelungene Passstaffette, bei der Pascal Holstein nur mit einem nicht mit der roten Karte geahndeten Elfmeterfoul gestoppt werden konnte. Moritz Meyer verwandelte sicher. Anschließend hatte der WTV auch mit spielerischen Mitteln das Geschehen gut im Griff, bevor eine Verletzung von Marcus Brörmann (Verdacht auf Außenbandriss im Sprunggelenk) etwas Unruhe in die Mannschaft brachte. Quasi mit dem Schlusspfiff glückte dem Gast dann auch der glückliche Ausgleich.
Das sofortige Elfmeterschießen konnte Simon Oberniehaus 'für sich entscheiden'. Zwei Fehlschüsse auf der Hütter Seite und Moritz Meyer als letzter Schütze und damit Matchwinner sorgten für den umjubelten Sieg der Wellinger. Eine tolle Mannschaftsleistung!
Für die neue Saison steht nun der Alltag in der 1. Kreisklasse Osnabrück Land, Staffel II an; überwiegend gegen zweite Mannschaften wird der sofortige Wiederaufstieg angepeilt. Trotzdem ist es ein schwieriges Unterfangen mit unberechenbaren Gegnern und einem jungen Team, das sich in der A-Jugend auch erst einmal akklimatisieren muss. Das Trainerteam freut sich sehr auf die am 19.08. beginnende Saison und wird den Jungs mit Rat und vor allem Tat zur Seite stehen.

 

Bericht: Guido Sickmann

Zum Seitenanfang