Gemeinsame Presseerklärung der Fußballvorstände vom SV Viktoria Gesmold und TV Wellingholzhausen (06.07.2020)

Beide Vereine haben sich gemeinsam darauf verständigt, in der Saison 2020-21 eine Spielgemeinschaft in der C-Jugend einzugehen.

Die Fußballvorstände befinden sich seit Jahren im Austausch und sind sich einig, dass eine Spielgemeinschaft über kurz oder lang aufgrund der demographischen Entwicklung und den vielfältigen Freizeitmöglichkeiten in der heutigen Zeit unumgänglich ist.

Ziel der Kooperation ist es, in der ersten Mannschaft leistungsorientiert zu arbeiten und den Spielern dort die Möglichkeit zu geben, sich auf gutem Kreisliganiveau zu messen. Besonders wichtig ist allen Verantwortlichen aber, dass durch die zweite Mannschaft in der 1. Kreisklasse allen Spielern die Möglichkeit gegeben wird, regelmäßig Spielpraxis zu sammeln und somit eine Weiterentwicklung aller Spieler möglich ist.

Beide Vereine haben die Spieler und Eltern über die Chancen, Risiken und neuen Herausforderungen informiert, die solch eine Spielgemeinschaft mit sich bringt. Alle Beteiligten stehen dem Projekt unvoreingenommen gegenüber und sind der Meinung, dass die JSG diese Chance verdient hat.

JSG Gesmold WTV

Von links nach rechts: Trainer Steffen Gröne, Jugendwart Leon Hölscher, Jugendwart Thomas Linnemann, Abteilungsleiter Thomas Hackmann, Fußballobmann Norbert Stratmann, Trainer Florian Lamping

Von Trainerseite werden Steffen Gröne (Gesmold) und Florian Lamping (WTV) für die C-1 verantwortlich sein, Ansprechpartner für die C-2 sind Heiko Vesper (Gesmold) und Lukas Redeker (WTV). Verstärkt wird das Trainerteam noch von Ramon Plogmeyer, Tristan Schriever, Justin Hampl, Florian Liesing und Fabian Licher.

Perspektivisch können sich beide Fußballvorstände vorstellen, die Kooperation bedarfsorientiert auszuweiten. Letztlich geht es darum, allen Kindern und Jugendlichen gute Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten – sowohl fußballerisch als auch persönlich. Wenig hilfreich sind dabei alte Ressentiments und Vorurteile. In der heutigen Zeit wird immer wieder Offenheit und Toleranz gefordert. Hier besteht die Chance, Heranwachsenden diese Unvoreingenommenheit vorzuleben und ihnen Vorteile und Perspektiven aufzuzeigen.

Die Fußballvorstände von SV Viktoria Gesmold und TV Wellingholzhausen (06.07.2020)

 

 

Zu Beginn der Corona-Krise sollte sich der neu gebildete Fußballvorstand des WTVs eigentlich bei einer Abteilungsversammlung bestätigen lassen. Die Versammlung musste – genauso wie die Mitgliederversammlung des Hauptvereins – abgesagt werden.

Die neuen Verantwortlichen haben die Arbeit trotzdem aufgenommen und warten darauf, dass der Ball hoffentlich im Herbst wieder rollen kann.

Thomas Hackmann, der das Amt als Vorsitzender der Fußballabteilung weiterführt, muss im Vergleich zur vergangenen Vorstandszusammensetzung lediglich auf Guido Sickmann verzichten, der nach vielen Jahren als Verantwortlicher und Trainer aus der Fußballabteilung ausscheidet. Zuletzt bekleidete Sickmann das Amt des Jugendwartes. Dieses haben Benjamin Koch und Leon Hölscher übernommen. An Guido Sickmann gilt an dieser Stelle nochmal ein dickes Dankeschön für sein Engagement.

Im Herrenbereich bleibt Leon Stieve der Ansprechpartner. Unterstützt wird er durch Klaus Lemme. Das Amt des Schriftführers obliegt Stephan Lindhaus. Sein Vorgänger Felix Röhr unterstützt das „WTV-Urgestein“ Dietrich Grünkemeier fortan im Spielausschuss.

„Ich freue mich, dass wir für die nächsten zwei Jahre wieder eine gute Truppe zusammenbekommen haben“, ist Hackmann, der gleichzeitig die Fußballabteilung im Gesamtverein vertritt, zuversichtlich.

Ein neues Gesicht auf der WTV-Trainerbank: Daniel Vrielink übernimmt zur kommenden Saison die zweite Herrenmannschaft des TV Wellingholzhausen. Der 36-Jährige wird das Team nach der Corona-Pause in der 1. Kreisklasse Süd B coachen.

Vrielink trainierte bis Dezember 2018 den Kreisligisten TuS Hilter. Zuvor hatte er die vierte Mannschaft des VfL Kloster Oesede von der dritten in die zweite Kreisklasse geführt. Im Osnabrücker Fußballbetrieb ist Vrielink darüber hinaus als Schiedsrichter bekannt. Der WTV freut sich, einen jungen, zugleich aber auch erfahrenen Coach für die zweite Herrenmannschaft gewinnen zu können.

Unterstützt wird der neue Cheftrainer von Andre Kuhr, der die junge Reservemannschaft bereits in der Saison 2019/20 als Betreuer begleitet hat. Komplettiert wird das Trainerteam von Niklas Gehrenbeck. Der langjährige Zweite-Herren-Spieler des WTV wechselt verletzungsbedingt an die Seitenlinie und wird in Zukunft als Betreuer aktiv sein.

Hingegen wird Mathias Quatkemeyer, der die Mannschaft in der vergangenen Runde trainierte, aus beruflichen Gründen aus dem Betreuerstab ausscheiden. Der WTV und die zweite Herren bedanken sich bei Quatkemeyer für das Engagement und den Einsatz an der Seitenlinie. Quatkemeyer verabschiedete sich jüngst vom Team und sicherte zu, die Entwicklung der Mannschaft auch weiterhin intensiv verfolgen zu wollen.

 

Der Fußballvorstand des TV Wellingholzhausen freut sich außerordentlich, den Vertrag mit dem 1.Herren-Trainer Veit Usslepp um ein weiteres Jahr verlängert zu haben!

Veit Usslepp wird – unabhängig von der Ligazugehörigkeit - in sein viertes Trainerjahr beim WTV gehen.

Die Arbeit mit der Mannschaft, die taktische und physische Entwicklung der jungen Spieler sowie das sehr angenehme Zusammenwirken mit den Verantwortlichen in der Abteilung haben beide Seiten als Anlass zur Verlängerung genommen.

Das zwar ambitionierte, aber auch realistische Ziel des Klassenerhaltes in der Kreisliga ist dabei aber nicht die Voraussetzung zum Verbleib gewesen, sondern die Perspektive, als DFB-Jugend-Elite-Trainer auch weiterhin mit jungen Spielern arbeiten zu dürfen und diese an das sportlich herausfordernde Herrenniveau heranzuführen. Als einer der wenigen Vereine in der Stadt Melle, die momentan noch ohne Bildung einer Jugendspielgemeinschaft auskommen, ist es ein großer Verdienst des noch jungen Trainers, auch die Nachwuchsspieler des Vereins für den Spielbetrieb im Herrenbereich zu motivieren.

Der WTV freut sich auf die weitere Zusammenarbeit und wünscht Veit und der Mannschaft viel Spaß und Erfolg.

Veit Usslepp

SC Melle landet Doppelsieg bei C-Jugendturnieren des WTV

Am Sonntagmorgen setzte sich die Reserve des SC Melle letztlich souverän mit 15 Punkten aus 5 Spielen beim Turnier für C-2 Mannschaften des WTV durch. Nur gegen Bad Laer und die JSG Georgsmarienhütte III wurde es eng, beide Spiele gewann Melle mit 2:1. Zweiter wurde Viktoria Gesmold vor Georgsmarienhütte, die im letzten Spiel gegen die JSG Glane/Bad Iburg zwar 1:4 verloren, in der Endabrechnung aber bei ein Tor besser waren als der Gegner.

Melle C2

Auch die erste Mannschaft des SC Melle konnte alle Spiele gewinnen und überzeugte vor allem durch Ruhe am Ball und eine hohe Effektivität vor dem gegnerischen Tor. Bei der enormen Physis der Meller hatten es die Mannschaften aus Kreis- und Kreisliga schwer, zu Torchancen zu kommen. Zweiter wurde die JSG Wallenhorst/Lechtingen, die Meller im direkten Duell alles abverlangten und nur mit 0:1 verloren. Den dritten Platz sicherte sich Haste, die trotz Personalproblemen angereist waren und mit gutem Kombinationsfußball überzeugen konnten. Auch Viktoria Gesmold präsentierte sich sehr ballsicher und schlug zum Beispiel den Bezirksligisten BW Hollage mit 2:0. Der heimische WTV konnte nur gegen Georgsmarienhütte über drei Punkte jubeln. Man spielte phasenweise zwar gut mit, doch es fehlte die nötige Konstanz und die Konsequenz vor dem gegnerischen Tor.

Melle C1

Insgesamt sahen die Zuschauer viele spannende und technisch sowie taktisch anspruchsvolle Spiele mit durchschnittlich über 3 Toren pro Spiel. Haste, Gesmold, Georgsmarienhütte und der WTV konnten das Turnier auch hervorragend nutzen, um sich auf die Endrunde des C-Jugend-Masters nächsten Sonntag vorzubereiten, das ab 11 Uhr in Schledehausen stattfindet.

Zum Seitenanfang