TV Wellingholzhausen – JSG Wallenhorst/Lechtingen 5:1
Samstag, den 09.04.2016
Mit der JSG Wallenhorst/Lechtingen empfing die B1-Jugend im zweiten Heimspiel innerhalb einer Woche einen Gegner der Kategorie: 3 Punkte sind Pflicht. Besonders, da man das Hinspiel unglücklich mit 2:3 verloren hatte. Die wichtigste Aufgabe der Trainer und Betreuer bestand im Vorfeld dieser Partie darin, die Anspannung für diese Aufgabe hochzuhalten. Damit dem zweifellos guten Start in die Rückrunde kein jähes Ende beschert würde.
 
Doch die Mannschaft tat sich von Beginn an gegen die oftmals hart einsteigende Mannschaft aus dem Nordkreis sehr schwer ein geordnetes Spiel aufzubauen. Und als man bereits in der dreizehnten Minute plötzlich auch noch mit 0:1 in Rückstand geriet, war die Verunsicherung in allen Mannschaftsteilen deutlich zu spüren. Die Bereitschaft im Team war zu jeder Zeit des Spiels vorhanden, aber die folgenden Offensivbemühungen wurden viel zu hektisch vorgetragen, das Mittelfeld und die Abwehr fand überhaupt keine Bindung zu den Vorderleuten und so blieben große Torchancen in der 1. Halbzeit Mangelware.
 
Es musste ein neuer Reiz gesetzt werden. Mit der Umstellung vom Stammkeeper Basti Pleye in die vordere Sturmspitze sollte die Offensive verstärkt werden. Jetzt wollte man über Kampf und Leidenschaft das Spiel wieder an sich reißen. Und tatsächlich: Diese Maßnahme schien zu greifen. Durch die jetzt deutlich höhere Präsenz in der Hälfte des Gegners wurden die Zweikämpfe gewonnen und die Räume besser genutzt. Es ging ein Ruck durch die gesamte Mannschaft, deren Bemühungen dann auch schon in der 44. Minute mit dem Ausgleichstreffer durch eben Basti Pleye belohnt wurde. Jetzt war auch plötzlich die Körperspannung bei allen Spielern wieder da, die man benötigt, um sich gegen einen aggressiv aufgestellten Gegner zu behaupten. Es wurden endlich auch die Räume genutzt, um die spielerische Überlegenheit in Torchancen umzumünzen.
Was folgte, war ein lupenreiner Hattrick vom Spieler des Tages Basti Pleye. In der 54., 62. und 68. Minute krönte der etatmäßige Torwart seine starke Leistung mit sage und schreibe 4 Treffern. Der Gegner war nun demoralisiert und fand offensiv nun überhaupt nicht mehr statt. Den Schlusspunkt in der 79. Minute setzte dann Moritz Meyer, der eine schnell vorgetragene Freistoßkombination von Jannis Kuhlmann über Basti Pleye zum 5:1 Endstand abschloss.
 
Insgesamt war es sicher ein hochverdienter Sieg, der durch die Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit auch in dieser Höhe verdient war. Jetzt gilt es, den aktuellen Lauf möglichst lange zu kompensieren, wobei sich die Mannschaft im Klaren sein muss, dass es nur als Kollektiv funktionieren kann, und sich nicht in jedem Spiel derartige Fügungen so positiv auswirken.
Spielbericht
TV Wellingholzhausen – JSG Georgsmarienhütte U17 B 2:1
Dienstag, den 5.04.2016
Endlich durfte die B1-Truppe mal wieder zu Hause antreten. Nach zuletzt 4 Unentschieden auf fremden Plätzen in der Meisterschaft und dem Pokalerfolg in Belm hat sich die Mannschaft bei der Heimpremiere im Kalenderjahr 2016 gegen die U17-Mannschaft aus Georgsmarienhütte viel vorgenommen. Der lang ersehnte 3er sollte eingefahren werden, um sich für die anstehenden spielintensiven Wochen eine gute Ausgangsposition zu erarbeiten.
 
Das Vorhaben schien optimal zu starten. Bereits nach sage und schreibe 30 Sekunden konnte Marvin Haunert den ersten Angriff durch eine Kombination über die rechte Seite zur 1:0 Führung nutzen. Wenn dann auch noch der schöne Distanzschuss in der 10. Minute von Florian Ackermann nicht gegen die Latte geprallt wäre sondern eben den Weg ins Tor gefunden hätte, wäre der Spielverlauf vielleicht ganz anders gelaufen. Je länger das Spiel jetzt dauerte, desto mehr überließ man dem Gegner das Mittelfeld und ließ sich zu sehr in die eigene Hälfte zurückdrängen.
Doch die Abwehrreihe um den gut aufgelegten Jannis Kuhlmann stand gut, sodass der Gegner zwar spielbestimmend war, sich aber keine nennenswerten Torchancen erarbeiten konnte. Und so ging es dann mit der knappen 1:0 Führung in die Halbzeitpause.
 
In der 2. Halbzeit wurde der Druck der Gäste immer größer, was aber auch dazu führte, dass die Sturmreihen nun deutlich mehr Räume zum Kontern zur Verfügung hatten. So stand Christian Unnerstall in der 60. Minute plötzlich alleine vor dem Gästekeeper, setzte seinen Schuß aber knapp am linken Torpfosten vorbei. Und als in der 64. Minute den Gästen der zu diesem Zeitpunkt hochverdiente Ausgleichstreffer gelang, wurde es noch einmal spannend.
Es entwickelte sich jetzt eine sehr offene Schlussphase, mit Chancen auf beiden Seiten. Florian Brinkmann war es dann vorbehalten, eine davon in der 74.Spielminute zum vielumjubelten 2:1 Siegtreffer zu nutzen.
 
Unterm Strich war es bestimmt ein schmeichelhafter Sieg, doch es liegt nun an der Mannschaft selbst, die Anspannung in den nächsten Spielen hochzuhalten, damit der Aufwärtstrend in den nächsten Begegnungen bestätigt werden kann. Positiv hervorzuheben ist außerdem der gute Teamgeist mit dem man in solche Spiele gehen muss, auch alle eingewechselten Spieler fanden sich sofort ins Mannschaftsgefüge und brachten in diesem umkämpften Spiel neuen Schwung.
Die B1-Jugend ist in der Rückrunde 2016 ordentlich aus den Startlöchern gekommen.
In der Liga gab es zwei Unentschieden und im Pokal steht man verdient im Halbfinale des Kreispokals.
 
 
Spielbericht
SG Belm/Verthe – TV Wellingholzhausen 2:6
Donnerstag, den 19.03.2016
Für dieses Spiel ist der C-Jugend-Torwart Justin Hampl bei der B-Jugend eingesprungen, damit unser etatmäßiger Torwart Basti Pleye mal wieder als Stürmer die gegnerischen Abwehrreihen unsicher machen konnte. Man kann sagen, Justin hat seine Sache prima gemacht. Danke Justin für deine Hilfe. Das Spiel begann eigentlich optimal für den WTV. Gleich beim ersten Angriff des WTV konnte Marvin Haunert das 1:0 erzielen. Aber wie so oft, wenn wir ein frühes Tor erzielen, war die Konzentration danach nicht optimal. Und so konnte Belm durch eine Unachtsamkeit das 1:1 und durch einen direkten Freistoß sogar das 2:1 erzielen. Der Weckruf durch den Gegner half. Hier wollten wir heute nicht verlieren. Die Jungs feuerten sich an, und es ging wieder mehr in Richtung gegnerisches Tor. Nach einem schönen Freistoß von Moritz reagierte Tobias am schnellsten und schob den Ball zum umjubelten Ausgleich ins Tor. Wenige Minuten später tauchte Josua alleine vor dem Torwart auf, und konnte ihn durch einen Tunnel zum 3:2 überwinden. So war das Ergebnis zur Halbzeit wieder gedreht. In der Halbzeit wurde umgestellt, Marvin musste in die Verteidigung, um die schnellen Gegenangriffe zu unterbinden und David und Basti sollten vorne Alarm machen. Das wirkte sich noch mal positiv auf unser Spiel aus. Besonders Basti nahm das wörtlich, er machte als Sturmspitze richtig Dampf. Wir erspielten uns noch eine ganze Menge Chancen, die durch Florian Ackermann zum 4:2, durch Moritz zum 5:2 und durch David zum 6:2 genutzt wurden. So zogen wir verdient ins Halbfinale ein. Unser Wunsch im Halbfinale wäre ein Heimspiel und viele Zuschauer.
 
Spielbericht
SG Voltlage – TV Wellingholzhausen 1:1
Donnerstag, den 17.03.2016
Mitten in der Woche nach Voltlage und Stau auf der Autobahn, der Anfang war schon mal nicht optimal. Das Spiel fand dann auch noch auf einem sehr unebenen Platz statt, und beide Mannschaften hatten dadurch viele Probleme bei der Balkontrolle. So entwickelte sich ein sehr unschönes Spiel mit vielen ungenauen langen Bällen. Dazu kam, dass der Gegner aus Voltlage extrem defensiv auftrat. Der WTV konnte teilweise den Ball in der eigenen Hälfte hin und her spielen, ohne vom Gegner attackiert zu werden. Bei einem der seltenen Konter gelang Voltlage dann aber trotzdem eine Minute vor der Halbzeit das 1:0.
In der Halbzeitpause war der Tenor in der Mannschaft, »Das wollen wir hier nicht verlieren«! Und so gingen wir etwas energischer in die zweite Hälfte. Doch Torchancen für den WTV blieben Mangelware. Und so dauerte es bis zur 60. Minute bis Moritz Meyer mit einem Zuckerpass Florian Ackermann bediente, und der zum verdienten Ausgleich einschob. Danach passierte nicht mehr viel, und wir mussten uns mit dem schwer verdienten Punkt zufrieden geben.
 
Spielbericht
TuS Hilter – TV Wellingholzhausen 1:1
Samstag, den 11.03.2016
Nach der schwierigen Wintervorbereitung, was Trainingsbeteiligung und Trainingsmöglichkeiten anging, fuhren wir sicher nicht als Favorit nach Hilter. Auf dem sehr gut zu bespielenden Kunstrasen legten die Jungs aber los wie die Feuerwehr. Es wurde im Mittelfeld fast jeder Zweikampf gewonnen, der Ball lief sehr schön und schnell durch die Reihen des WTV. Das einzige, was wir uns in der ersten Halbzeit vorwerfen konnten, war die Chancenverwertung. Statt mit einem 4:0 in die Halbzeit zu gehen, stand es nur knapp 1:0 durch den Treffer von Marvin Haunert.
Und so kam es dann wie so häufig, wenn man die Tore nicht macht. Der Gegner wurde wach, und versuchte nun uns unter Druck zu setzen. Wir kamen in der zweiten Halbzeit leider nicht mehr so in die Zweikämpfe, und so kam Hilter von Minute zu Minute stärker ins Spiel. Das Gegentor zum 1:1 fiel dann zwar leider unglücklich durch eine Bogenlampe fast von der Mittellinie. Wenn man beide Halbzeiten betrachtet, war es zwar schade keinen 3er geholt zu haben, aber mit dem Unentschieden kann man leben. Absolut positiv bleibt für die Trainer im Rückblick auf dieses Spiel, die Spielfreude die unsere Mannschaft an den Tag gelegt hat. Mit so viel Spaß am Fußball darf es gerne weitergehen.
Am Samstag, den 19. Dezember finden von 10 bis 18 Uhr in der Beutling-Halle zwei B-Jugend-Turniere statt. Am Vormittag bei einem gemischten B2/B1-Turnier messen sich unsere Jungs mit den Mannschaften SG Schledehausen/Wissingen/Bissendorf II, TSV Riemsloh, TSV Westerhausen, SSC Dodesheide, SC Melle 03 II und die SG Wimmer/Lintorf. Alle Teams spielen in der 1. Kreisklasse.
 
Am Nachmittag müssen sich die Jungs der B1 gegen folgende höherklassige Mannschaften der Region beweisen:
 
SV Viktoria 08 Georgsmarienhütte, 1. FCR Bramsche (beide Landesliga)
SC Melle 03, SV Viktoria Gesmold, SG Ostercappeln/Schwagstorf/Venne (alle Bezirksliga)
SG Oesterweg/Peckeloh (Kreisliga A Westf.)
SG Schledehausen/Wissingen/Bissendorf (Kreisliga).
 
Die Zuschauer dürfen sich auf spannende und attraktive Spiele mit Talenten aus der Region freuen.
Der zeitliche Ablauf ist den Spielplänen unten zu entnehmen (zum Ausdrucken).
 
 

Nach einem Großteil der Hinrunde steht die B-2 auf dem zweiten Tabellenplatz, einen Punkt hinter Tabellenführer JSG Bad Rothenfelde/Dissen II, der allerdings schon ein Spiel mehr ausgetragen hat. Der Saisonstart verlief gut, so konnten Siege gegen Hagen/Niedermark 3 (7:4), Wissingen/Bissendorf/Schledehausen 3 (13:2), Georgsmarienhütte C (4:1) und SC Melle 3 (3:0) eingefahren werden. In diesen Spielen wusste man größtenteils spielerisch zu überzeugen, hatte aber auch Phasen im Spiel, in denen zu viele und zu einfach Fehler gemacht wurden, sodass man fast immer Gegentore hinnehmen musste. Auch beim Spiel in Dissen war man im ersten Durchgang überlegen, nutzte aber die Tormöglichkeiten nicht und geriet kurz vor der Pause unglücklich in Rückstand. Nach einem schnellen Gegentreffer nach dem Seitenwechsel wurde man hektisch und fand nicht wieder zum geordneten Fußballspiel zurück, sodass man mit 1:4 verlor.

Es folgten zwei Begegnungen gegen 9er Mannschaften, die der Mannschaft nicht gut getan haben. Vielleicht auch aufgrund mangelnder Anspielstationen verzettelte man sich zu oft in Einzelaktionen und spielte zu wenig und nicht zielstrebig genug. Beim Tabellenletzten in Glane gewann man trotzdem sehr glanzlos mit 3:0, auch gegen den OSC 2 führte man eigentlich beruhigend mit 5:2. Nach zwei späten Gegentore musste dann aber unnötigerweise nochmal gezittert werden, ehr der 5:4 Sieg feststand. Späte Gegentreffer waren dann auch Schuld an der 3:4 Niederlage gegen Hagen/Niedermark 3. Eine 3:1 Pausenführung gab man noch aus der Hand und verlor mit 3:4.

Im Verlauf der Hinrunde hat sich gezeigt, dass die Mannschaft sehr jung besetzt ist (3 Stammkräfte des älteren Jahrgangs) und Probleme mit körperlich starken Gegnern hat, wenn man selbst den Ball zu wenig laufen lässt. Auch ist auffällig, dass man in einem Spiel immer wieder Phasen hat, in denen zu viele Fehler gemacht werden und so den Gegner immer wieder selbst ins Spiel zurückholt. Trotz häufiger personeller Änderungen muss es das Ziel für die Rückrunde sein, das Spiel auf hohem Niveau zu stabilisieren. Gelingt dies nicht, findet man sich ganz schnell in unteren Tabellenregionen wieder. Um oben dran zu bleiben, wäre daher ein Sieg im Nachholspiel in Lüstringen am 12.12.2015 sehr wichtig.

Zum Seitenanfang