Spielbericht
TV Wellingholzhausen – JSG Belm/​Vehrte 5:2
Mittwoch, den 28.09.2016

Erst Magerkost, und dann 7 Tore in den letzten 25 Minuten bekamen die Zuschauer am Mittwoch-Abend beim Kreisliga-Spiel der B-Jugend zu sehen.
Unsere Jungs trafen dieses Mal auf einen taktisch und kämpferisch recht gut eingestellten Gegner. Beim WTV wurde von Beginn an viel zu hektisch gespielt, es wurden viele Bälle verstolpert, und häufig die falsche Entscheidung beim Passspiel getroffen. Im Gegenzug konnte sich auch der Gast gegen die vom zweikampfstarken Malte Brinkmann umsichtig geführte Abwehr nur selten in Szene setzen.
Und so war es in der ersten Halbzeit ein recht unansehnliches Spiel unserer Mannschaft. Mitte der ersten Halbzeit hätten wir sogar in Rückstand geraten können, da einer der sporadischen Angriffe des Gastes am Pfosten landete. Die erste größere Chance für die Jungs vom WTV gab es dann auch folgerichtig erst kurz vor der Halbzeitpause.

Das musste in der zweiten Halbzeit besser werden, da waren sich Spieler und Trainer einig.
Und es schien auch so, als wenn nun der WTV-Motor ins rollen kam. In den ersten Minuten erspielten sich die Jungs gleich drei hochkarätige Torchancen, die alle leider nicht verwertet wurden. Aber auch der Gast erspielte sich nun hier und da eine Torchance. Eine davon führte in der 66. Minute sogar zum 0:1. Da gilt die alte Fußballweisheit, wer vorne die Tore nicht macht . . . .

Aber nun nahm der (Fußball)-Wahnsinn seinen Lauf.
Die Jungs vom Beutling wollten hier nicht verlieren und legten noch mal einen Zahn zu. Und 9 Minuten später war der Bann gebrochen, Moritz spielte den Ball auf Pascal, der seinen Gegenspieler aussteigen ließ und eiskalt aus spitzem Winkel ins lange Eck vollstreckte. Und nur 2 Minuten später, wieder eine schöne Vorlage von Moritz auf Pascal, der dann allein auf den Torwart zulief und zum 2:1 abschloss. Das Spiel war gedreht, so dachte man.
Aber das war ein Irrtum. Belm gab sich nicht geschlagen, und versuchte mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Die Abwehr des WTV wackelte. Nach einem dieser Angriffe gab es Ecke für Belm, die leider zum 2:2 führte, da man den Ball nicht schnell genug aus der Gefahrenzone bekam.

2:2 und nur noch 3 Minuten regulär zu spielen . . . . Eigentlich würde das bedeuten: Ärgerlich, aber wenigstens den einen Punkt mitnehmen.

Aber nicht so der WTV um heutigen Tag. Nur eine Minute nach dem Ausgleich knallte David mit »rechts« einen Ball aus dem Gewühl heraus zum umjubelten 3:2 unter die Latte. Wiederrum nur 2 Minuten später war es Pascal mit seinem dritten Treffer am heutigen Tag, der die Entscheidung zum 4:2 erzielte. Und in der Nachspielzeit war es dann Sebastian der sogar noch zum 5:2 erhöhen konnte.
3 WTV-Treffer innerhalb von 5 Minuten! Alle Achtung!

So blieben die 3 Punkte dann doch noch in Wellingholzhausen, nach einem Spiel, bei dem sich die Ereignisse in den letzten 20 Minuten überschlagen haben. In den Herbstferien kann man nun im Training noch mal richtig Gas geben, bis dann am 15. Oktober das Spiel in Hellern ansteht.

Spielbericht
TuS Hilter – TV Wellingholzhausen 1:9
Samstag, den 24.09.2016

Nach der tollen Mannschaftsleistung bei Eintracht Neuenkirchen war nun wieder das Pflichtprogramm für die Jungs des WTV angesagt. Es ging zum Nachbarn nach Hilter, einer Mannschaft aus dem Tabellenkeller.

Wenn man sich mit Fußball beschäftigt, ist einem klar, dass es nicht immer leicht ist einer Favoritenrolle gerecht zu werden. Aber die Jungs liessen an diesem Samstag nichts anbrennen, es ging von Anfang an nur in eine Richtung. Die Wellinger Elf erspielte sich Chance um Chance gegen einen überforderten Gegner. Wenn es etwas zu meckern gab, war es die Chancenverwertung, denn statt eines 4:0 zur Halbzeit konnte es auch schon gut und gerne schon 8:0 oder 9:0 stehen.
Es ging einfach zu leicht, der Gegner aus Hilter wehrte sich kaum, und konnte auch läuferisch nichts entgegensetzen. Da ist es dann schon verständlich dass hier und da etwas die Konzentration beim WTV abhanden kam.

Zur Halbzeit appellierten die Trainer noch einmal daran, die Schwächen des Gegners mehr auszunutzen. Das gelang aber auch in der zweiten Halbzeit nur ab und zu. Aber immer, wenn der WTV einen Angriff konzentriert zu Ende spielte, klingelte es im Tor der Hausherren. Zum Ende des Spiels gab es dann noch eine Unachtsamkeit des WTV im Mittelfeld, die dem Team aus Hilter den Ehrentreffer zum 1:9 ermöglichte. Schade für unseren Torwart Simon, der gerne zu Null gespielt hätte.

Und so endete ein sehr einseitiges Spiel. Torschützen des WTV: Pascal Holstein (1), Florian Brinkmann (1), Moritz Meyer (3), David Münchow (3) und Sebastian Pleye (1). Leider verletzten sich Florian Brinkmann und Luca Kleine während des Spiels. Hoffen wir mal, dass sie bis Mittwoch wieder einsatzfähig sind. Denn dann steht das Heimspiel gegen Belm an. Da könnten sich die Jungs vom Beutling die Tabellenführung zurück holen. Danach sind zwei Wochenenden Fußballfrei, bis es dann in die zweite Hälfte der Hinserie geht.

Spielbericht
Eintracht Neuenkirchen – TV Wellingholzhausen 1:3
Freitag, den 16.09.2016

Am Freitag-Abend hat die B1 bei bestem Wetter das Spiel gegen den Tabellenführer Eintracht Neuenkirchen verdient mit 3:1 gewonnen. Tolle Bedingungen für beide Mannschaften, ein top gepflegter Rasenplatz, trockenes Wetter, Flutlicht und für ein B-Jugend-Spiel eine ganze Menge Zuschauer.
Da das Spiel noch recht kurzfristig von Sonntag auf Freitag vorgezogen wurde, war kein Schiedsrichter mehr angesetzt worden. Beide Vereine einigten sich aber recht schnell auf Didi Grünkemeier, der seine Sache wie immer souverän und sportlich fair erledigte.

Der WTV begann engagiert, aber etwas zu hektisch, und vielleicht etwas übermotiviert. Recht schnell erarbeitete man sich trotzdem eine optische Feldüberlegenheit ohne aber zu größeren Torchancen zu kommen. Die Heimmannschaft musste sich mit einzelnen, aber gefährlichen Gegenangriffen zufriedengeben. Einer dieser Angriffe führte zum 1:0 für die Eintracht, als im Mittelfeld nicht richtig zugepackt wurde und die Abwehr einmal ungeordnet stand. So ging es dann auch ohne weitere Höhepunkte in die Halbzeit.

Zur zweiten Halbzeit sollte etwas mehr Ruhe und Plan in die Angriffe kommen. Mannschaft und Trainer waren sich sicher, hier ist was drin. Und es war mehr drin. Die Jungs vom Beutling starteten mit neuer Power in die zweite Halbzeit. Nach nur drei Minuten startete David auf der linken Seite durch und legte den Ball in die Mitte auf Pascal, der zum umjubelten Ausgleich vollendete. Wiederum nur 3 Minuten später war es Sebastian, der den zu weit vor dem Tor stehenden Torwart mit einem schönen Weitschuß überwinden konnte. Das Spiel war gedreht.
Weitere Chancen wurden sich nun gegen einen überraschten Gegner erarbeitet. Eine davon führte zu einem Foul im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Sebastian sicher.
Die Eintracht aus Neuenkirchen versuchte danach noch einmal alles, aber sie versuchten es fast nur noch mit langen Bällen. Diese Bälle wurden durch die zweikampfstarken Jungs vom WTV meist sicher geklärt. Und so blieb es beim umjubelten und sicherlich auch verdienten Sieg des WTV.

Wir Trainer haben überlegt ob man irgendeinen Spieler besonders hervorheben sollte. Aber an diesem Tag hatten sich alle Jungs gleichermaßen ein besonderes Lob verdient. Eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung! Besonderer Dank gilt Julian Demuth, der kurzfristig wegen Personalmangel eingesprungen war, und die Reise in den Nordkreis mitgemacht hat.

Spielbericht
TV Wellingholzhausen – SG Rieste/Alfhausen 6:0
Donnerstag, den 10.09.2016

Zwei Tage nach dem Pokalspiel in Westerhausen musste die B1 schon wieder ran. Es ging im Heimspiel gegen den Aufsteiger die SG Rieste/Alfhausen. Und wie schon so häufig in dieser Saison waren die Youngster des WTV von Anfang an hellwach. Bereits nach 17 Minuten stand es 3: 0 für den WTV. Das 1:0 machte Pascal nach Vorarbeit von Moritz, das 2:0 und 3:0 erzielte Sebastian nach Vorarbeit von David. Damit war das Spiel bei hochsommerlichen Temperaturen eigentlich schon entschieden.
Vom überforderten Gast aus Rieste kam so gut wie keine Gegenwehr. Jeder Angriffsversuch wurde durch unsere, am heutigen Tag, absolut sichere Abwehr abgefangen. Unsere Verteidiger hatten sogar immer wieder die Möglichkeit, sich selbst in den Angriff einzuschalten. Und so war es dann Sebastian, der mit dem 4:0 einen lupenreinen Hattrick erzielen konnte. Am Ende der ersten Halbzeit war es dann noch einmal Pascal, der wieder eine Vorlage von Moritz nutzte und den 5:0 Halbzeitstand erzielte.

Zur Halbzeit ging es in den kühlen Schatten. Jetzt musste man eigentlich nur noch den Ball laufen lassen, um die drei Punkte nach Hause zu bringen. Und so sah die zweite Halbzeit dann auch aus. Die Jungs vom WTV mussten nur noch das nötigste tun, um den Gegner in Schach zu halten. Bei den Temperaturen auch verständlich, dass die Intensität auf Seiten des WTV ein wenig nachließ. Die Mannschaft aus dem Nordkreis schaffte es während des gesamten Spiels trotzdem nicht, gefährlich vor das Tor des WTV zu kommen.
Und so fiel noch kurz vor dem Ende das 6:0, durch das erste Saisontor von Luca Matteo (eiskalt ins kurze Eck :-) nach schöner Vorarbeit von Florian.

Nun findet eine Woche mal ohne Pflichtspiel statt, bis es dann am Freitag zum Spitzenspiel beim Tabellenführer Eintracht Neuenkirchen geht. Dort muss eine Top Leistung her, um etwas zählbares mitzunehmen. Das die Jungs das können, haben sie oft genug bewiesen. Spitzenspiel unter Flutlicht, was gibt es schöneres?!

Spielbericht
SG Westerhausen/Buer – TV Wellingholzhausen 1:4
Donnerstag, den 8.09.2016

Die B1 hat sich glücklich in der Zwischenrundes des Kreispokals mit 4:1 in Westerhausen durchgesetzt. Wenn man das Ergebnis sieht, könnte man meinen, das Spiel wäre eine klare Angelegenheit gewesen. Aber dem ist nicht so. Das glückliche 3:0 aus Wellinger Sicht hätte auch gut und gerne zur Halbzeit ein 3:3 sein können. Die Spieler aus Westerhausen vergaben in der ersten Halbzeit auch die besten Kontermöglichkeiten recht kläglich. Die Heimmannschaft brachte die Jungs vom Beutling trotzdem so manches Mal kräftig in Bedrängnis. Und das nicht, weil sie es besonders gut machten, sondern weil in der gesamten Wellinger Truppe ein wenig die Konzentration und Laufbereitschaft fehlte. Auffällig in den Reihen der Heimmannschaft war ein besonders junger Spieler (Jahrgang 2003) der unsere Jungs ein ums andere Mal »alt« aussehen ließ.
Und so musste ein Torwartfehler, ein Eigentor und ein Weitschuß her, damit unsere Jungs mit einer 3:0 Führung in die Halbzeit gehen konnten. (Torschützen Sebastian und Florian)

In der zweiten Halbzeit machte der WTV dann mit dem ersten richtig schön herausgespielten Angriff durch David das 4:0. Danach verflachte das Spiel wieder. Es kam auf beiden Seiten kein richtiger Spielfluss zu Stande. Einzige weitere erwähnenswerte Situationen der zweiten Halbzeit: Das verdiente 1:4 für Westerhausen und ein Lattenkracher von Florian Brinkmann.

Fazit: Kein schönes Fußballspiel, aber gewonnen.

Den Jungs fehlt in den letzten zwei Spielen ein wenig die Leichtigkeit, die Konzentration und auch der Wille etwas mehr zu tun als man muss. In vielen Situationen sind wir etwas schläfrig, oder gehen zu oft in unnötige Dribblings. Außerdem wird häufig der schwere Pass versucht, statt den besser postierten Nebenmann anzuspielen. Man sieht auch an den gelben Karten der letzten beiden Spiele, das wir nun häufiger foulen müssen um Situationen zu lösen. Das war in den Spielen davor nicht so, da waren wir immer wacher und schneller am Ball als der Gegner.

Evtl. fällt es den Jungs ja auch schwerer, da sie im Moment häufig als Favorit in die Spiele gehen müssen. Die kritische Stimmung mancher Wellinger »Fans« ist ebenfalls für die Jungs und ihre Betreuer nicht förderlich. Da wird über Taktik, Aufstellung, Auswechslungen usw. hinter dem Rücken der Trainer gemosert. Manche Spieler werden ebenfalls kritisiert. Das ist einzig und allein die Aufgabe der Trainer, da sollten sich alle anderen zurückhalten.

Von den Ergebnissen her, spielen die Jungs bisher auf jeden Fall eine super Saison. 7 Pflichtspiele, davon 6 gewonnen. Das sollte man bei aller Kritik auch mal sehen.
Die Trainer sind sich sicher, das die nächsten 4 Spiele, die in den nächsten 2 Wochen noch zu absolvieren sind, wieder konzentrierter angegangen werden. Hier gilt es viele Punkte zu holen, um sich in der Spitzengruppe der Kreisliga festzusetzen.

Zum Seitenanfang