Spielbericht
SG Rieste/Alfhausen - TV Wellingholzhausen 1:0
Samstag, den 01.04.2017

Es kommt einem vor wie ein Aprilscherz, aber unsere Jungs schienen die Pokalniederlage der Vorwoche noch nicht verdaut zu haben. Motivation war kaum vorhanden, daher sollte man ganz schnell den Mantel des Schweigens über dieses Spiel legen.

Es passiert ja schon mal, dass zwei oder drei Spieler nicht ihren besten Tag haben, aber die ganze Mannschaft? Ich würde gerne wenigsten einen Spieler loben, aber das geht heute leider wirklich nicht.

Über dieses Spiel reicht also ein sehr kurzer Bericht.
In der ersten Halbzeit gab es eine Chance für Welling und eine für Rieste, der Rest war ein wahres Fehlpassfestival. Die zweite Halbzeit sollte besser werden, es blieb aber leider bei dem Wunsch. Wieder hatten unsere Jungs nur eine Torchance (Lattentreffer) und Rieste hatte auch wieder nur eine Torchance.
Das Tor fiel dann, wie es in so einem Spiel wohl sein muss, aus keiner Chance. Ein Befreiungsschlag von der «Mittellinie» fand den Weg in das Wellinger Tor.

Im Nachhinein ein verdienter Sieg für die Mannschaft aus Rieste, die zwar fußballerisch auch überhaupt nichts auf die Reihe bekommen hat, aber wenigstens kämpferisch alles gegeben hat.

Zwei Spiele ohne eigenes Tor hatten wir in den letzten 1,5 Jahren nicht. Vernünftiges Training ist im Moment manchmal schwierig, da dafür die Trainingsbeteiligung besser sein müsste. Im Moment bekommen unsere Jungs ihre PS einfach nicht auf die Straße. Auch wenn man im Pokal ausgeschieden ist, und es in der Liga schwer wird Platz 1 oder 2 zu belegen, sollte man doch trotzdem versuchen jedes Spiel Vollgas zu geben.
Schon Dienstag haben sie die Möglichkeit es im Nachholspiel gegen BW Schinkel besser zu machen. Dort müssten aber alle wieder bereit sein mit Disziplin und Laufbereitschaft in ein Spiel zu gehen.

Spielbericht
TV Wellingholzhausen - JSG Kloster Oesede 0:3
Dienstag, den 28.03.2017

Leider gab es eine verdiente Niederlage im Viertelfinale des Kreispokals. Die Hoffnung und Motivation vor dem Spiel war bei den Jungs sehr groß den Tabellenführer der Kreisliga zu besiegen. Aber nach 25 Minuten zerstörte der beste Spieler der Kreisliga die Wellinger Träume.
Danach ließen sich die Jungs mehr und mehr den Schneid abkaufen. 2 Minuten vor der Halbzeit dann noch ein zu kurzer Rückpass auf den Wellinger Torwart. Der Stürmer aus Kloster Oesede erkannte die Situation und markierte das 0:2.

In der Halbzeit musste dann auch noch der seit Wochen starke Innenverteidiger, Jannik Oberniehaus, mit Bänderriss ausgewechselt werden. Es wurde auch noch angesprochen, dass wir eigentlich vorhatten viel mehr über die Außen zu spielen. Aber 3 Minuten nach Wiederanpfiff war dann alles Makulatur, als wieder die Nummer 10 des Gegners zum 0:3 traf.

Positiv muss man anmerken, dass die Jungs trotzdem weiter nach vorne spielten und versuchten den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber weiterhin ohne den großen Zug zum Tor und ohne die Außenpositionen zu besetzen. So blieb es dann bei der verdienten Pokalniederlage. Dieser Gegner scheint in diesem Jahr einfach eine Nummer zu groß für uns, da wir ja auch in der Liga mit dem gleichen Ergebnis verloren haben.
Aber am letzten Spieltag der Saison gibt es dann ja noch einmal eine Chance für die Jungs vom Beutling diesen Gegner zu besiegen.

 

Spielbericht
TV Wellingholzhausen - JSG Georgsmarienhütte 3:1
Samstag, den 12.03.2017

Am Samstag ging es für die B1 im ersten Heimspiel der Rückrunde gegen die Spielgemeinschaft von Georgsmarienhütte/Oesede/Holzhausen, die JSG Georgsmarienhütte. Eine der spielerisch besseren Mannschaften dieser Kreisliga-Saison. Daher sollten die Jungs vom Beutling von Anfang an Druck erzeugen und das Spiel in die Hälfte des Gegners verlagern.

Das funktionierte auch recht gut, denn der Gast kam in der ersten Halbzeit kaum zur Geltung. Größere Torchancen konnten sich unsere Jungs aus dieser Feldüberlegenheit aber erst mal nicht erarbeiten. Es wurde im Eifer des Gefechts teilweise ein wenig zu hektisch gespielt, so dass der entscheidende letzte Pass häufig noch nicht ankam. Nach ca. 15 Minuten hatte dann Sebastian Pleye nach sehr schöner Vorarbeit von Moritz Meyer die bis dahin größte Möglichkeit die Führung zu erzielen, aber zu seinem Pech kam er nicht mehr ganz hinter den Ball.
Es dauerte dann noch mal 15 Minuten bis Josua Rosumek mit einem Drehschuss ins lange Eck, die hoch verdiente Führung erzielen konnte. Danach ergaben sich bis zur Halbzeit noch zwei sehr gute Kontermöglichkeiten durch Sebastian Pleye, die aber ungenutzt blieben.

In der zweiten Halbzeit wollten wir noch ein wenig mehr Ruhe ins Abspiel und etwas mehr Aggressivität in die Zweikämpfe bringen. Dass mit der Ruhe nahm Sebastian wohl sehr ernst, denn nur 3 Minuten nach Wiederanpfiff spielte er mit einem sehr schönen Pass den einlaufenden Luca Matteo Stölting frei, der dann auch das 2:0 erzielte. Und wie es sich für einen Mittelstürmer gehört, belohnte er sich dann selbst 10 Minuten später mit dem 3:0.
Damit war das Spiel eigentlich gelaufen. Aber nun ließ auf Wellinger Seite auch ein wenig die Konzentration nach, es schlichen sich wieder mehr Abspielfehler ein und es wurden nun viele Zweikämpfe verloren. So kam der Gegner aus Georgsmarienhütte mehr und mehr ins Spiel, ohne sich aber zwingende Torchancen zu erspielen. In der 67. Minute gelang dem Gast dann aber doch noch der nicht unverdiente Anschlusstreffer durch einen Schuss aus 18. Metern. Mehr passierte dann aber nicht mehr, so konnten unsere Jungs wieder einen verdienten Sieg feiern. 60 Minuten sehr engagiert und eine kleine Schwächephase am Ende, das passiert sogar dem großen FC Bayern. 😀

Jetzt geht es am Dienstag um 19.00 Uhr im Pokal Viertelfinale weiter.
Gegen den Favorit und Tabellenführer der Kreisliga muss dann eine super Leistung her, um ins Halbfinale einzuziehen. Die Jungs werden das sicher versuchen, und hoffen auf viele Zuschauer und lautstarke Unterstützung.

Spielbericht
DJK Raspo Osnabrück - TV Wellingholzhausen 0:2
Samstag, den 12.03.2017

Nach tollen und erfolgreichen Hallenturnieren, und einer sehr schwierigen Saisonvorbereitung stand nun das erste Rückrundenspiel auf dem Programm.

Die Saisonvorbereitung stand in diesem Jahr unter keinem guten Stern. Durch das schlechte Wetter, sehr schwierige Trainingsbedingungen und leider viele Verletzungen waren zu beklagen. Pascal Holstein mit Bänderriss, Rene Lagemann mit Kreuzbandriss und dem armen Raffael Oliveira war in der Vorbereitung die Kniescheibe herausgesprungen.
So schnell war das personelle Luxusproblem der B1 Geschichte.
Trotzdem waren die Testspiele, die alle Auswärts auf Kunstrasen stattfanden teilweise sehr ordentlich. Gegen die Bezirksligisten Melle (3:2), Bad Laer (5:2) und Gesmold (1:0) gab es jeweils sichere Siege, wobei das Spiel in Gesmold eher zum vergessen war. Gegen den Tabellenführer der Bezirksliga, Osnabrücker SC gab es dann noch eine Niederlage, in einem hochklassigen B-Jugend-Spiel.

Höhepunkte der Vorbereitung aus Trainersicht waren die beiden Fitnesseinheiten mit den Trainerinnen Sarah und Carina Schmihing. (Bilder hier in der Galerie) Hier zeigte sich einmal mehr, dass die Jungs super mitmachen und auch neue Methoden und Ideen offen annehmen.

Nun zum heutigen Spiel:
Heute fuhren wir mit dem letzten Aufgebot von nur 11 Spielern zu einem Gegner nach Osnabrück, gegen den man das Hinspiel mit 1:0 verloren hatte. Unsere Mannschaft kam aber gut ins Spiel, und war läuferisch gut drauf. Nur unterliefen dem Team im Aufbauspiel während der ersten Halbzeit ein wenig zu viele Fehlpässe wenn es schnell gehen sollte. So neutralisierten sich die Mannschaften weitestgehend in Hälfte eins. Die größte Chance der ersten Halbzeit hatte dann der Gegner aus Osnabrück. Glücklicherweise für uns wurde sie aber recht kläglich vergeben.

Zur zweiten Halbzeit wollten wir die unnötigen Fehlpässe im Aufbauspiel abstellen und das Tempo hochhalten. Angetrieben durch Tobias Kansteiner und die laufstarken Außen Luca Stölting und Josua Rosumek wurde der Druck auf das Team aus Osnabrück von Minute zu Minute größer. Hinten ließen die »bockstarken« Innenverteidiger Malte Brinkmann und Jannik Oberniehaus in der WTV-Abwehr nichts mehr anbrennen.
Und ca. 15 Minuten vor dem Ende war es dann endlich soweit. Nach guter Vorarbeit von Moritz Meyer brachte Josua Rosumek mit seinem ersten Saisontor die Jungs vom Beutling auf die Siegerstraße. Als dann ein Osnabrücker Spieler kurze Zeit später auch noch ein Eigentor erzielte, war das Spiel zu Gunsten des WTV entschieden. Insgesamt eine kompakte und gute Mannschaftsleistung. Man braucht eben manchmal auch Geduld um solche engen Spiele zu entscheiden. Der Osnabrücker Trainer war der Ansicht, das letztendlich die bessere Kondition der Spieler des WTV mit entscheidend für den Spielausgang war. Dem kann man eigentlich nicht widersprechen.


Da das Pokalspiel wohl verlegt wird, findet das nächste Spiel erst am 25. März gegen Georgsmarienhütte in Wellingholzhausen statt. Bis dahin wollen wir, bei jetzt hoffentlich besseren Trainingsbedingungen, die Vorraussetzungen dafür schaffen, um die beiden Mannschaften an der Tabellenspitze weiter unter Druck zu setzen.

 

 

Für alle die nicht in die Halle können gibt es hier aktuelle Informationen über den Verlauf der Turniere.

 

Hier die Ergebnisse des B2 Turniers

Hier die Ergebnisse des B1 Turniers

Spielbericht
JSG Glane/Bad Iburg - TV Wellingholzhausen 0:7
Mittwoch, den 3.12.2016

Am Samstag stand für die B-Jugend nun das letzte Pflichtspiel des Jahres an. In den letzten 3 Wochen war Wetterbedingt nur sehr wenig vernünftiges Training möglich. Daher durfte man gespannt sein, ob die Jungs zum Abschluss noch einmal eine ordentliche Leistung auf den Platz bringen würden.

Aber schon nach 2 Minuten war es Moritz, der eine schöne Ecke von David mit dem Kopf (und der Schulter) zum 1:0 verwandeln konnte. Es entwickelte sich danach ein Spiel auf ein Tor. Der Gastgeber wehrte sich tapfer, war aber läuferisch und spielerisch unterlegen. Die Jungs vom Beutling hatten das Spiel schnell im Griff, es fehlte nur manchmal die letzte Konzentration beim Abschluss. Und so dauerte es bis zur 23. Minute als Sebastian mit einem Doppelschlag nach toller Vorarbeit von Paul Schrage das 2:0 und 3:0 erzielte.

Die zweite Hälfte begann dann fast genau wie die Erste, denn (Kopfballungeheuer) Moritz machte mit seinem zweiten Kopfballtreffer am heutigen Tag, kurz nach Wiederanpfiff das 4:0. Und wenn es mit dem Kopf schon so gut klappt, kann man es ja auch mal mit dem Fuß probieren dachte sich wohl Moritz, als er kurz danach das 5:0, dieses Mal mit dem Fuß, erzielte. Bei der nächsten schönen Aktion war es dann David, der einen Angriff über die linke Seite erfolgreich abschließen konnte. Und zu guter Letzt fiel in der 53. Minute noch der vierte Treffer von Moritz per Elfmeter zum 7:0. Vier Tore nach 13 gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit, es ging Schlag auf Schlag.
Danach verflachte das Spiel zusehends. Bei dem Spielstand auch verständlich, dass die Konzentration ein wenig nachlässt. Leider verletzten sich in der Folge Luca Kleine und Rene Lagemann am Knie, außerdem musste Jannik mit einem Krampf vom Platz. Die Jungs brachten das Spiel aber auch mit 10 zu Ende, ohne Torchancen für den Gastgeber zuzulassen.

Ein ordentlicher Jahresausklang, der schon Lust auf die Rückrunde macht. Hoffentlich sind bis dahin auch alle Verletzungen auskuriert. Jetzt steht als nächstes unser Hallenturnier am 17. Dezember an.

Zum Seitenanfang