Zur eigentlichen Anstoßzeit der 1. Herren trifft die A-Jugend am Sonntag um 15 Uhr im Heimspiel auf die JSG Riemsloh/Neuenkirchen.

Zur eigentlichen Anstoßzeit der 1. Herren trifft die A-Jugend am Sonntag um 15 Uhr im Heimspiel auf die JSG Riemsloh/Neuenkirchen. Die JSG konnte all ihre drei Spiele bei einem Torverhältnis von 25:4 souverän gewinnen und hat mit Hendrik Brune und Nils Köchy zwei klassische Knipser in den eigenen Reihen. Der WTV hingegen sucht noch ein wenig die Form, was auch aufgrund von einigen Verletzungsproblemen und immer neuen Formationen auch verständlich ist.

Nach der Niederlage im ersten Heimspiel gegen Rasensport erkämpfte man sich am letzten Wochenende mit 11 Spielern einen 2:0 Sieg bei Hagen/Niedermark II. Die Personalsituation hat sich aber entspannt, sodass ein enges Spiel erwartet werden darf, in dem der WTV mit Sicherheit über den Kampf und die mannschaftliche Geschlossenheit kommen muss und das Spiel somit hoffentlich bis zum Ende offen gestalten kann.

Am Samstagabend traf der Nachwuchs des WTV in Hagen auf die zweite Mannschaft der JSG Hagen/Niedermark und siegte auf dem dortigen Kunstrasenplatz mit 2:0 (1:0).

Unter schlechteren Voraussetzungen konnte das Spiel für die Jungs nicht laufen. Verletzungsbedingt nur mit 12 Leuten angereist, darunter mit Mathis Hackmann und Marcel zwei längerfristige Rekonvaleszenten, ein wegen Gewitters um 30 Minuten verzögerten Anpfiff und dann noch ein Ausfall nach 30 Minuten des Kapitäns Moritz Meyer, der wegen einer Risswunde im Krankenhaus behandelt werden musste. Zudem in unmittelbarer Nähe das heimische Oktoberfest mit ohrenbetäubenden Blasmusikklängen ( ;-) ).

Aber typisch WTV: Die besten Spiele unter miesesten Bedingungen! So erzielte Florian Brinkmann nach 20 Minuten nach doppeltem Doppelpass mit Pascal Holstein die verdiente Führung. Anschließend kam der Gastgeber auf und hatte den Ausgleich in der 37. Minute auf dem Fuß, scheiterte aber per Foulelfmeter an der Latte. Eben diese rettete den WTV kurze Zeit später erneut, als ein Hagener nach toller Kombination aussichtsreich vergab.
In der zweiten Hälfte dann wieder die spielerischen und endlich auch einmal die kämpferischen Vorteile auf WTV-Seite. Mehrere gute Gelegenheiten durch Mathis Hackmann, Marcel Schramm oder auch Moritz Rosemann konnten nicht genutzt werden, so dass jeder Konter der Gastgeber Schweißperlen auf die schon nasse Stirn des Trainerteams trieb.

In der Nachspielzeit dann die Erlösung. Moritz Rosemann kam nach erneut toller Vorarbeit von Pascal Holstein zum Abschluss und versenkte die Kugel zur umjubelten Entscheidung.

Fazit: Eine tolle Reaktion der 'Rumpfmannschaft' auf die vorwöchige Niederlage. Jetzt heißt es aber 'Wunden lecken', den körperlichen 'Schongang' einlegen und zum mit Vorfreude erwarteten Derby gg. die JSG Riemsloh/Neuenkirchen am kommenden Sonntag (!) Nachmittag (16.9., 15.00 Uhr) Spannung aufbauen.
Moritz Meyer an dieser Stelle die besten Genesungswünsche!

Nach einem richtig schlechten Auftritt am Samstagnachmittag, an dem bei allen Spielern gar nichts zusammenlief, setzte es eine mehr als verdiente 1:6 (1:3 zur Halbzeit) Niederlage gegen einen starken Mitkonkurrenten SV Rasensport Osnabrück. Viele technische Fehler, Unkonzentriertheiten und Hektik am Ball ließen keinen Spielfluss auf Seiten des WTV aufkommen. Den einzigen Treffer auf der Wellinger Seite erzielte Pascal Holstein zum zischenzeitlichen 1:2. Zu allem Überfluss verletzte sich der gerade erst wiedergenesene Mathis Hackmann. Gute Besserung an dieser Stelle.

In den nächsten Einheiten steht mentales Aufbautraining auf der Agenda, denn das Desaster hat bei allen Beteiligten Spuren hinterlassen. Jetzt gilt es, sich zunächst wieder auf die Basics des Fußballspielens zu besinnen.

Nächster Gegner ist dann am kommenden Samstag die Zweitvertretung der JSG Hagen/Niedermark.

Nach einem sehr erfolgreichen Pflichtspielauftakt (Siege in Pokal und Liga) gilt es für die A-Jugend nun den Schwung der vergangenen Wochen mitzunehmen und die gute Form zu bestätigen.

Unter der Woche konnte schon zum dritten Mal in Folge gezeigt werden, dass auch Mannschaften aus höheren Spielklassen schlagbar für die Jungs aus dem Beutlingsdorf sind. Im vorerst letzten Testspiel am Dienstag wurden die A-Junioren vom TUS Bruchmühlen (Kreisliga A Westfalen) mit 3:1 auf heimischem Geläuf geschlagen. In der Vergangenheit behielten die Jungs gegen die Viktoria aus Gesmold (A-Junioren-Landesliga, 3:1) und die JSG Georgsmarienhüte/Oesede (A-Junioren-Kreisliga, 5:4 n.E.) die Oberhand.

Im zweiten Spiel der laufenden Saison gastiert der SV Rasensport Osnabrück am Samstag um 15:30 Uhr auf dem Beutlingplatz. Im Vergleich zum Auftaktsieg in Bissendorf (10:1) ist ein wesentlich engeres Spiel zu erwarten. Die Osnabrücker sind in der laufenden Spielzeit noch ungeschlagen und werden den Wellinger Jungs mit Sicherheit alles abverlangen. Sollten die WTV-Junioren allerdings mit der gleichen Einstellung und dem Rückenwind der letzten Spiele in die Partie gehen, wird es auch für die U19 des SV Rasensport Osnabrück schwer drei Punkte aus Wellingholzhausen zu entführen. Das gesamte Team, die Spieler und Trainer, wird mit Sicherheit alles geben um die Siegesserie fortzusetzen und freut sich auf viele Zuschauer am kommenden Samstagnachmittag zur besten Fußballzeit.

Am Samstag, 19.08.17 traf der WTV-Nachwuchs im ersten Meisterschaftsspiel der 1. Kreisklasse auf die Zweitvertretung des Kreisligisten Bissendorf/Wissingen/Schledehausen.


Aus seifigem Rasen und anfangs mit 'stotterndem Motor' mussten sich unsere Jungs erst einmal sortieren. Das taktische 4-3-3-System war anfangs noch nicht wirklich zu sehen. Aber insbesondere unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung sorgten für Unruhe im Spiel. Trotzdem konnten die Jungs vor allem über rechts außen mit dem starken Sebastian Pleye Druck aufbauen und zur Halbzeit einen 3:1-Vorsprung herausarbeiten, wobei der (verdiente) Gegentreffer per unnötig verschuldetem Foulelfmeter zustande kam.


Die ersten Minuten der zweiten Hälfte waren noch durch einige verletzungsbedingte Wechsel geprägt; dann nahm das Spiel gegen einen zunehmend müder werdenden Gegner so richtig Fahrt auf. Spielerisch tolle Aktionen - als wären sie im Training geübt worden ;-) - führten zum am Ende völlig verdienten 10:1-Saisonauftakt. Höhepunkt dabei sicherlich die Doubletten zum 7:1 durch Moritz Rosemann und zum 9:1 durch Felix Mückner nach jeweils überragenden Ballstaffetten über den mittlerweile auf Rechtsaußen spielenden Florian Brinkmann, jeweils eingeleitet durch Josua Rosumek.


Das nächste Spiel wird dann die erste echte Standortbestimmung darstellen. In Welling geht es am kommenden Samstag gegen den SV DJK Rasensport Osnabrück, sicherlich ein Gegner mit deutlich mehr Niveau!

Zum Seitenanfang