Am Sonntag, den 16.05.2015 absolvieren 1. und 2. Herren ihre letzten Heimspiele dieser Saison.

Den Anfang macht um 12.45 Uhr die 2. Herren gegen Rothenfelde III. Mit einem Sieg kann die Mannschaft an Rothenfelde III vorbeiziehen, die bereits am Freitagabend mit 1:8 beim Meister TV Neuenkirchen verloren. Am letzten Spieltag kommt es dann zum direkten Duell mit Rothenfelde.

Um 15 Uhr bestreitet die 1. Herren dann ihr letztes Heimspiel gegen die TSG Dissen. Da die genaue Zahl der Absteiger noch nicht feststeht, braucht das Team weiterhin jede Unterstützung im Abstiegskampf. Zwar hat der WTV 2 Punkte Vorsprung vor dem FC Bissendorf, doch der hat mit dem SC Melle II durchaus eine lösbare Aufgabe vor der Brust.

Nach dem Spiel werden in jedem Fall einige Spieler verabschiedet, die Mannschaft läd zudem zu einem kleinen Umtrunk.

„Das ging ganz bescheiden los”, meinte WTV-Trainer Stephan Quatmann, dessen Team nach Toren in der 1. und der 20. Minute schnell mit 0:2 zurücklag. Auf der anderen Seite verhinderte FCB-Schlussmann Carsten Medlitz mit drei Glanztaten zunächst den Ausgleich. Der fiel aber noch vor der Pause. Zunächst verwandelte Steffen Ebker einen Elfmeter nach Foul an Sascha Prause (43.), dann verwertete er eine schöne Vorlage von Marvin de Vries, der nach langer Verletzungspause wieder in der Anfangsformation stand. Im zweiten Durchgang hatten beide Mannschaften Chancen, ohne dass sich Zwingendes ergab. Dann zeigte Sascha Prause seinen Siegeswillen und erzwang den dritten Treffer für den WTV. Sein harter Schuss prallte vom Torwart ab, Prause setzte nach und versenkte die Kugel unter dem Jubel der Wellinger (78.). „Das war gut für den Kopf und die Moral. Thomas Münchow hat als Innenverteidiger heute ein ganz tolles Spiel gemacht”, freute sich Quatmann später.
Zum Seitenanfang