Zur neuen Saison wird Filip Kalinowski nicht mehr für den WTV starten. Dies bestätigten Markus Frielinghaus und Stefan Kruckemeyer auf der Saisonabschlussfeier. Das Ausnahmetalent wechselt zum SF Oesede, die in der nächsten Saison in der Niedersachsenliga antreten wollen.

Im Rahmen der Abschlussfeier würdigte Stefan Kruckemeyer als Trainer und Betreuer die besondere Leistung der gesamten Jugendmannschaft. „Wir haben nicht so oft eine Mannschaft in der Bezirksliga und die gesamte Abteilung ist sehr stolz auf euch“, so der Trainer. Gemeint sind Filip Kalinowski, Quinn Quatmann, Pia Kruckemeyer, Till Gröne, Lars Gebhardt und die Ergänzungsspieler Jul Quatmann und Vanessa Sturm. Als kleines Geschenk überreichte Kruckemeyer jedem Spieler ein gerahmtes Mannschaftsfoto.

Zum Wechsel von Filip Kalinowski meinte der Coach: „Der Wechsel von Filip ist sportlich notwendig und nachvollziehbar, aber natürlich ist es auch immer ein bißchen traurig, wenn so ein Talent den Verein verlässt. Ich glaube, er hat mit Oesede einen guten Verein für seine Weiterentwicklung gefunden, immerhin spielen die Herren (und damit auch seine Trainer) in der Regionalliga. Wir wünschen dir, Filip, alles Gute für deine Zukunft und du bist beim WTV jederzeit herzlich willkommen“. Als Erinnerung bekam Filip den WTV Vereinsschal.

TT 05 2019 3 TT 05 2019 4

Markus Frielinghaus nutzte die Gelegenheit und würdigte die 1. Damenmannschaft, die den Aufstieg in die Bezirksoberliga schaffte. „Ihr habt nur einmal Unentschieden gespielt und sonst alles gewonnen. Das nenne ich mal einen souveränen Staffelsieg. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg. Ich möchte euch hiermit eine Urkunde vom Bezirk überreichen.“ Der Dank geht an die Mannschaft mit: Björke Quatmann, Martina Schimmel, Pia Kruckemeyer, Julia Schlöpker, Ramona Gnatzig, Steffi Mörixmann und Vanessa Sturm.

TT 05 2019 1 TT 05 2019 2

Zum Seitenanfang