Am Samstag traf der WTV-Nachwuchs auf die zweite Mannschaft der in der ersten Pokalrunde bezwungenen JSG GmHütte.

Insgesamt 15 flotte Minuten in der ersten Halbzeit reichten, um einen souveränen 5:0-Sieg gegen einen schwachen Gegner herauszuschießen. Moritz Meyer  (16./27.), David Münchow (20.) nach toller Vorarbeit von Marcel Schramm, Sebastian Pleye (24.) und Moritz Rosemann (28.) mit dem Schlusstand schossen den verdienten Sieg heraus.

Die zweite Hälfte dann eine 'lockere' Trainingseinheit; auch nur wenige Gelegenheiten, um etwas für das Torverhältnis zu tun. In der kommenden Woche schon das nächste Heimspiel vor der längeren Herbstferienpause gegen den Mitabsteiger SSC Dodesheide. Wir freuen uns auf Euren Besuch am Sa., 30.09.17 um 15.30 Uhr!

Die Bilanz ist ausgeglichen: Bei vier Siegen und drei Unentschieden kann die B-Jugend bisher zwölf Punkte auf der Haben-Seite verbuchen. Nach einem schwachen Saisonauftakt mit zwei Niederlagen konnte die Mannschaft von Hermann Münchow und Dirk Kleine eine Serie von drei Siegen in Folge starten. Danach folge eine 1:3-Niederlage gegen die JSG Hagen/Niedermark. Den vierten Saisonsieg bekam man geschenkt: Das angesetzte Heimspiel gegen die JSG Dissen/Bad Rothenfelde wurde mit 5:0 für den WTV gewertet, weil der Gast nicht angetreten ist.
Nun heißt der nächste Gegner TuS Bersenbrück. Spielte man letztes Jahr noch Bezirksliga, muss sich die Mannschaft aus dem Nordkreis mit acht Punkten nach sieben Spielen mit Rang acht in der Kreisliga zufriedengeben. Zum siebten Tabellenplatz klafft eine Lücke von vier Punkten – dort befindet sich momentan der WTV.
Die Trainer erwarten ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die Mannschaft alles dafür tun wird, die gute Heimbilanz (9 Punkte aus 4 Spielen) auszubauen und die Punkte in Welling zu behalten. Bis auf zwei Stammkräfte und zwei Langzeitverletzte können die Trainer aus dem Vollen schöpfen. Die Ausfälle können auch dank des großen Kaders kompensiert werden.
Anstoß ist am Samstag um 14 Uhr auf dem Beutlingplatz.

Mit einer guten Mannschaftsleistung hat die A Jugend des WTV am Samstagnachmittag 3 Punkte aus Hasbergen mit ins Beutlingdorf gebracht.

Durch Tore von Moritz Meyer und Basti Pleye, nach Vorlagen von Pascal Holstein, wurde der selten gefährdete Sieg eingefahren. Spielerisch, läuferisch aber vor allem mehr als Team präsentierte sich die Mannschaft um Kapitän Jannis Kuhlmann verbessert gegenüber der Vorwoche. Jetzt gilt es, die positiven Eindrücke in die nächsten Wochen mitzunehmen und die durchaus guten Eindrücke zu bestätigen. Gute Besserung an dieser Stelle nochmal an Luca Kleine, der sich hoffentlich nicht ernster verletzt hat und sich schnell erholt.

Am vergangenen Freitag verlor der jüngere C-Jugend-Jahrgang mit 0:2 (0:1) gg. die JSG Dissen/Rothenfelde II.

Ein zerfahrenes Spiel seitens des WTV endete mit einem verdienten Sieg der Gäste. Lediglich 2 echte Torchancen konnten sich die Jungs in der ganzen Partie erarbeiten; jeweils scheiterte Norick Franz am tollen Torwart des Gegners. Ein Lob aber auch an den eigenen Torwart Mathis Scholle, der den verletzten Matthis Holstein sehr gut vertrat.

Jetzt heißt es fleißig im Training zu sein, um vor allem den (sichtbaren) körperlichen Rückstand zu verringern. Nächster Gegner dann in einer Woche ist der SC Melle 2, der bislang die Liga dominiert; ein schwieriges Unterfangen.

Am Freitagabend trafen im fünften Saisonspiel die 3. Herren aus Wellingholzhausen auf die vierte Herren des SC Melle 03 aufeinander. Der WTV holte aus den letzten beiden Partien gegen SuS Buer II auswärts und den FC Bissendorf II jeweils einen Dreier. Diese Serie wollte man daheim gegen Melle IV fortsetzen, die bisher 3 Punkte aus 3 Spielen holen konnten.

Melle zeigte sich von der ersten Minute an wacher und kam über den linken Flügel des WTV. Welling konnte diesen in der ersten 20 Minuten nicht in den Griff bekommen, wodurch Melle 0:3 in Führung ging und immer wieder starke Aktionen zeigte. Folgerichtig wurde beim WTV taktisch umgestellt, wodurch sich die Situation merklick verbesserte. Die erste nennenswerte Torchance bat sich dem WTV nach einer Ecke in der 25 Minute. Marcel Latta setzte den Schuss jedoch einen guten Meter über das Gehäuse der Melleraner. Kurz darauf wurde Ole Knappe aus dem Mittelfeld geschickt, zielte jedoch mit seinem Flachschuss knapp rechts am Tor daneben.

Vor der Pause gab es noch einmal Ecke für den WTV durch Andeas Meyer Zu Halingdorf. Nach zuerst gescheiterten Eckfversuch drehte er im zweiten Versuch die Flanke mit ordentlich Zug in den 16zehner, jedoch durch Freund und Feind hindurch. Danach war Pause in Wellingholzhausen.

Im zweiten Durchgang wollte der WTV noch einmal die Ärmel hochkrempeln und sich in die Partie zurückkämpfen. Die zuerst mitgenommene Motivation konnte man nicht in erfolgreiche Aktionen umwandeln, wodurch Melle in der 61. Minute das 0:4 gelang. Hier agierte Welling einfach zu schläfrig.
In der 75. Minute gab es noch einmal Elfmeter für Melle, nach vorausgegangen Foul durch Lindemann. Den Elfmeter parierte Pleye zur Ecke und verhinderte somit Schlimmeres. Die Ergebnisskorrektur verpasste Welling in der 85. Minute durch Marce Latta. Dieser zog einfach mal aus ca. 20m mit der Picke ab. Der Schuss wurde aber eine ganz krumme Gurke, kam eher einen Lupfer gleich, und der Meller Keeper hatte Probleme den Ball gerade so von der Linie zu kratzen.

Am kommenden Freitag trifft man dann auswärts auf den TSV Riemsloh II, wo der WTV wieder drei Punkte einfahren will, um sich so ein kleines Polster zu den letzten Plätzen aufzubauen.

Zum Seitenanfang