Am Freitag, 02. März ab 19.30 Uhr fand die Abteilungsversammlung Fußball im neuen Fitnessraum statt. Enttäuschend war zunächst die Beteiligung von nur 20 Personen, die der Einladung gefolgt waren.

Abteilungsvorsitzender Thomas Hackmann berichtete zunächst aus den vergangenen beiden Jahren und konnte dabei einige Erfolge aufzählen. Darunter waren die Meisterschaften von E-1, D-2, B-2 und E-1 sowie die perfekte Rückrunde der 1. Herren in der Saison 2015/2016. Des Weiteren berichtete Hackmann von vielen geselligen Veranstaltungen sowie den Fahrten der einzelnen Mannschaften nach Veenhusen, Westerhausen und natürlich Allendorf (Eder).

Insgesamt hat der WTV momentan 12 Jugend- und 3 Herrenmannschaften im Spielbetrieb und vor allem im Jugendbereich vor der Saison große Probleme damit gehabt, alle Teams mit Trainer und Betreuern zu versehen. Hatten nach der Saison 2016/17 doch acht Jugendbetreuer aus den unterschiedlichsten Gründen aufgehört. Hier ist das Ziel für die Zukunft, wieder mehr Betreuer zu gewinnen, um die Aufgaben im Fußballbereich breiter verteilen zu können.

Als vierter Tagesordnungspunkt standen Neuwahlen auf dem Programm. Einstimmig wurde für die nächsten 2 Jahre folgender Fußballvorstand gewählt:

Vorsitzender:     Thomas Hackmann
Spielausschuss:  Dietrich Grünkemeier
Jugendwart:       Guido Sickmann
Herrenwarte:     Stephan Lindhaus, Leon Stieve
Schriftführer:      Felix Röhr

Fußballvorstand2018

Im Anschluss berichtete der Hauptvorstand unter anderem zum Stand der Vorbereitungen für die 100-Jahr-Feier 2019 sowie über den Status des Flutlichtes am Alten Sportplatz. Hier plant die Stadt Melle eine Sanierung der Anlage für das Jahr 2019, Haushaltsmittel dafür müssen allerdings noch eingestellt werden.

Im Anschluss ergab sich eine angeregte Diskussionsrunde, in der zu einigen Themen aus der Runde sehr konstruktive Vorschläge gemacht wurden. So kamen sowohl Ideen zur Gestaltung der 100-Jahr-Feierlichkeiten als auch zur medialen Präsenz des WTV im Internet. In dieser Hinsicht hatte die kleine Runde den Vorteil, dass offen und ergebnisoffen diskutiert werden konnte. Nur schade, dass viele diese Plattform des Meinungsaustausches nicht genutzt haben. Nur wenn Missstände oder Unzufriedenheiten angesprochen werden, ist es möglich, diese auch aufzuarbeiten und zu beheben.

Zum Abschluss bedankte sich Thomas Hackmann im Namen des neuen Vorstandes für das Vertrauen und wünschte allen Mannschaften viel Erfolg bei den anstehenden Aufgaben. 

Am Sonntag ist es endlich soweit: Sofern die Witterung es zulässt, startet die 1. Herren in das Pflichtspieljahr 2018. Gegner ist kein geringer als SuS Vehrte – seines Zeichens Spitzenreiter der Liga.
Sieben Punkte liegen zwischen dem WTV und der SuS, allerdings durften die Gäste bereits 16 Spiele bestreiten – der WTV erst 14. Insofern kann das Spiel am Sonntag für das Team um Veit Usslepp richtungsweisend für die Rückrunde werden.

Das Spiel ist zugleich auch das Duell der beiden Top-Torjäger der Liga. Jeweils 15 Tore haben Marvin de Vries und Gereon Wellmann erzielt. Wellmann erzielte im Hinspiel die Führung für Vehrte. Nach 90 desolaten WTV-Minuten durften die Vehrter ausgiebig einen 3:0-Sieg feiern.

Für Vehrte, die ihre Heimspiele in den Wintermonaten gewöhnlicherweise auf dem Kunstrasenplatz in Belm austragen, ist es das zweite Rückrundenspiel. Bereits Mitte Februar war der TSV Riemsloh zu Gast. Am Ende stand es 2:2. Kurios: Alle Tore fielen innerhalb der ersten Viertelstunde.
Im Verlauf der Wintervorbereitung wurde der Kreisligist SV Wissingen mit 4:2 bezwungen. Dies sollte allerdings der einzige Testspielsieg für den SuS bleiben.

Genau einen Erfolg gab es auch für den WTV im Winter: In letzter Sekunde schlug man Glane II mit 3:2. Dies war der erste Sieg in einem Testspiel seit Februar 2016(!). Damals wurde der Hagener SV II mit einem 5:2 besiegt.

Es ist also alles vorbereitet für einen spannenden Fußballnachmittag. Wir sehen uns (hoffentlich) am Sonntag um 15 Uhr am Beutlingplatz: 90 Minuten Fußball bei Bratwurst und Bier.
Falls das Spiel nicht stattfinden sollte, erfahrt ihr es auf unserer Facebook-Seite.

Am vergangenen Mittwoch (07.03.2018) traf der WTV-Nachwuchs nach fast viermonatiger (Pflicht-) Spielpause im Nachholspiel der 2. Pokalrunde auf den SC Glandorf. Das Heimrecht der klassenniedrigeren Mannschaft wurde dabei getauscht, so dass auch bei starkem Wind und Regen in Glandorf auf Kunstrasen gespielt werden konnte.

Etwas zu hoch verloren die WTV-Jungs mit 1:4 (0:2) gegen den Kreisligatabellenführer. Spielerisch noch mit Potential, kämpferisch aber stets auf der Höhe konnte das Spiel lange Zeit ausgeglichen gestaltet werden, bevor zwei Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft zu zwei Treffern der Gastgeber führten. Glandorf versuchte immer wieder, mit langen Diagonalbällen, aber ohne spielerische Akzente hinter die WTV-Abwehr zu kommen. Obwohl eigentlich gut verteidigt wurde, sorgten dann doch zwei individuelle Fehler für die Halbzeitführung der Gastgeber.

Nach dem Wechsel die kalte Dusche: Nicht –wie erhofft- der schnelle Anschlusstreffer, sondern das 0:3 unmittelbar nach der Pause nach einem haarsträubenden persönlichen Fehler. Trotzdem schien dieses Tor ein Weckruf zu sein. Mit viel Elan, vor allem aber auch mit viel Druck eroberten sich die WTV-Jungs die gegnerische Hälfte und kamen auch zu einigen Torgelegenheiten. Und als Moritz Rosemann mit einem trockenen Schuss von der 16er Kante ins Tor traf (Mitte 2. Halbzeit) war Glandorf plötzlich völlig von der Rolle. Leider konnten keine wirklich gefährlichen Torchancen mehr erarbeitet werden, so dass auch noch das 1:4 mit dem Schlusspfiff in einer offenen Hintermannschaft verbucht werden musste.

Fazit: Sicherlich ein durchwachsener Auftakt in das Jahr 2018. Spielerisch ist noch Einiges zu tun, aber auch körperlich ist derzeit das Potential limitiert. Hier gilt es, in den nächsten Wochen mit Blick auf die wichtigen Spiele gegen den SV Rasensport und den TuS Bad Essen die Trainingsarbeit zu steuern. Positiv sind die vorbildlichen Lauf- und Kampfleistungen von Sebastian Pleye und Tobias Kansteiner hervorzuheben. Wenn der Rest der Mannschaft auch so mitzieht, stellen sich auch die gewünschten Erfolge ein!

Abteilungsversammlung Fussball 18

Zum Seitenanfang