Bereits um 7 Uhr klingelten am Samstag die ersten Wecker, schließlich mussten die E- und C-Jugend um 9 Uhr ihre ersten Spiele bestreiten. Die kalten Duschen wurden vorab verständlicherweise von einigen Betreuern gemieden.

Die C-Jugend schien noch nicht ganz wach zu sein. Das vereinsinterne Duell entwickelte sich zu einem Fehlpass-Festival, das ohne zwingende Torchancen mit 0:0 zu Ende trudelte. Die Kräfte wurden wohl für später aufbewahrt. Die anschließenden Spiele der beiden C-Jugend-Teams waren da schon deutlich ereignisreicher.

Team A musste im nächsten Spiel gegen WWNA aus den Niederlanden ran. Das Spiel endete 3:0 zu Gunsten der Wellinger. Kurios war dabei, dass die gegnerischen Spieler den Jungs zu ihrem Torerfolg gratulierten und sogar mitjubelten. Ganz anders zeigten sich die Niederländer jedoch gegen Team B. Während der WTV klare Chancen nicht nutzte, konterte der Gegner zwei Mal und schloss jeweils mit einem Torerfolg ab. Durch diese Führung stellte der seinen Spielstil jedoch völlig um. Ab diesem Zeitpunkt wurde nur noch geschupst, gezogen oder getreten. Der junge Schiedsrichter unterbrach das Spiel schließlich, als der Trainer den Spielball mit Absicht über einen Zaun warf. Die Turnierleitung wurde dazu geholt und nach einer kleinen Diskussion ging es mit einem erfahreneren Schiedsrichter für geplante 10 Minuten weiter. Der WTV drehte nun nochmal richtig auf und war nach 2 Standardsituationen wieder im Spiel. Als Welling nach 8 Minuten jedoch mit 3:2 in Führung ging, stürmte der gegnerische Coach auf´s Feld und forderte seine Mannschaft auf, nicht weiterzuspielen, da das Tor angeblich aus einer Abseitsposition heraus gefallen sei. Der Schiedsrichter pfiff die Partie daraufhin ab. Ein versöhnliches Ende gab es aber trotzdem. Nachdem sich beide Lager beruhigt hatten, kamen die Niederländer zum Shake-Hands auf die Wellinger zu. Ein Kompliment an den WTV-Nachwuchs, der sich von all der Hektik nicht anstecken ließ. Das 2. Spiel gegen JFV Hohenstein endete 0:3. Dadurch sicherte sich Team B den 11. Platz.

Team A beendete das Turnier durch ein 0:0 gegen Hohenstein auf dem 10. Platz.

k IMG 3694

Eine ähnliche Erfahrung in Sachen Unsportlichkeit musste die B-Jugend am Nachmittag machen. Durch ein 0:0 im ersten Spiel gegen den Gastgeber vom FC Ederbergland musste man das zweite Spiel lediglich gewinnen. Die Partie endete leider auch 0:0. Das Unentschieden reichte dem Gegner Rigerbsbieek Enschede zum Turniersieg. Die Spielweise war dabei jedoch sehr ruppig, gepaart mit schlauem Zeitspiel. So kam ein normaler Spielfluss kaum zu Stande. Am Ende steht führt die B-Jugend somit ein sehr guter 2. Platz zu Buche, den man sich ohne Niederlage und nur einem Gegentor redlich verdient hat.

Bei der E-Jugend ging es ebenfalls früh morgens los. Team A hatte um 9.00 Uhr das erste Spiel mit 0:0 gegen den Gastgeber FC Ederbergland. Im Anschluss konnte sich Team B knapp mit 1:0 gegen Menden United durchsetzen. Um 10 Uhr stand dann auch bei der E-Jugend das vereinsinterne Duell an. Anders als bei der C-Jugend schien der WTV-Nachwuchs hellwach zu sein. Es entwickelte sich ein offenes Spiel. Die langen Abstöße beider Torhüter sorgten auf beiden Seiten immer wieder für Torgefahr, jedoch konnte keine Mannschaft seine Chancen nutzen. Folgerichtig endete das Spiel ebenfalls 0:0.

k IMG 4177k IMG 4188

Die weiteren Ergebnisse von Team A:

WTV A : FC Ederbergland 2              0:0                     
WTV A : SV 1920 Ober-Mörlen 2       0:5
WTV A : Menden United                   1:4 ( Jul )
WTV A : TSV Siegen                        1:0 ( Filip )

Team B kam zu folgenden Ergebnissen:

WTV B : Menden United                    1:0 (Carl)
WTV B : TSV Siegen                         1:0 (Simon)
WTV B : SV 1920 Ober-Mörlen 2        1:0 (Fynn)
WTV B : FC Ederbergland 2               2:0 (Sebastian, Julius)

Die Mannschaft A erreichte mit ihren 4 Punkten somit Platz 9. Mannschaft B kam auf 13 Punkte und erreichte somit Platz 1 der Trostrunde, Platz 6 in der Gesamtwertung. Stets treuer Unterstützer und Stimmungsmacher war dabei die gesamte D-Jugend. Diese griff erst am Nachmittag wieder ins Turniergeschehen ein. Dabei hatte Team A durch einen super ersten Turniertag die Möglichkeit, das Turnier zu gewinnen. Die Titelträume mussten jedoch bereits nach zwei Spielen at Acta gelegt werden. Das erste Spiel gegen TSV Siegen wurde leider mit 0:2 verloren. Im nächsten Spiel gegen die Tretvogels aus den Niederlanden kam man nicht über ein 0:0 hinaus. Im letzten Spiel gegen den FC Ederbergland mobilisierte das Team nochmal alle Kräfte und bot eine sehr gute Leistung, verlor jedoch mit 0:1. Der eine Punkt bedeutete am Ende einen sehr beachtlichen 4. Platz.

Aber auch Team B zeigte am Samstag nochmal all ihr Können, hatte aber gegen körperlich starke Gegner nicht mehr genug zuzusetzen, sodass am Ende Platz 8 zu Buche stand.

k IMG 4072

Am Abend erfolgte die Siegerehrung. Aufgrund des DFB-Pokal-Finals fand diese schon um 19 Uhr statt. Der Veranstalter war also bemüht, diese schnell über die Bühne zu bringen. Zunächst wurden jedoch die Fairness-Pokale überreicht. Auch wenn sich jede Mannschaft des WTV vorbildlich und fair präsentiert hat, bekam kein Team einen dieser Pokale. Anschließend wurden die Platzierungs-Pokale altersgruppenweise von jung nach alt aufsteigend verteilt. Bei jedem Aufruf eines Wellinger Teams brach großer Jubel aus. Jede Mannschaft erhielt einen Pokal und für jeden Spieler und Betreuer eine Medaille.

Zum Schluss bat der Veranstalter Vereinsvertreter vom JFV Hohenstein und vom WTV auf die Bühne. Florian Lamping und Magnus Komesker vertraten dabei die Wellinger Delegation. Der JFV Hohenstein musste mit 90 Personen kurzfristig die Unterkunft wechseln und wurde für sein verständnisvolles und unkompliziertes Verhalten mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet, gestiftet vom hessischen Innenminister. Anschließend hielt der Veranstalter ein Loblied auf den TV Wellingholzhausen und bedankte sich für die Teilnahme mit 125 Personen und das stets sehr gute Verhältnis miteinander. Dieses Verhältnis würdigte der WTV in diesem Jahr mit einem extra Schal, auf dem beide Vereine Platz finden. Schließlich wurde Florian und Magnus ein Ehrenpreis überreicht, der die 8. Teilnahme und die Menge an Teilnehmern ehrt. Gestiftet wurde der Pokal von Peter Beuth, dem Innenminister Hessens.

Die Gruppe bejubelte diese Auszeichnung und ließ ein großes Left-Right-Left auf dem Sportplatz folgen, der Kenner weiß über den riesen Unterhaltungseffekt Bescheid.

k IMG 4290

Im Anschluss wurde das DFB-Pokal-Finale im Freien auf einer riesigen LED-Tafel übertragen. Der Ausgang ist den Meisten vermutlich bekannt.

Anschließend begab sich die B-Jugend wieder ins Vereinsheim und feierte ihren zweiten Platz. Die Betreuer ließen derweil die letzten Tage Revue passieren und freuten sich über den reibungslosen Ablauf.

Am Sonntag stand dann lediglich der Abbau der Schlafplätze an. Die jüngeren Spieler waren dabei bereits ab 7 Uhr aktiv und hatten ihre Sachen schnell wieder gepackt. Die B-Jugend hatte hingegen noch ein wenig Probleme mit dem Aufstehen, sodass diese erst um 8.30 zum Frühstück konnte. Letzten Endes klappte das Aufräumen aber auch reibungslos und der Tross konnte sich wie geplant um 9.30 Uhr auf den Weg Richtung Heimat machen. Während ein Großteil der B-Jugend gegen 12 Uhr an der Beutlinghalle schon wieder feierte, kamen die Busse gegen 12.45 Uhr an. Erschöpfte Fußballer konnten schließlich wieder in den Armen ihrer glücklichen Eltern liegen. Mit im Gepäck haben sie jedoch viele schöne Erinnerungen und das Erlebnis eines Wochenendes, das ganz im Zeichen des Fußballs stand.

Aber auch die Betreuer sind froh, Teil dieser Fahrt gewesen zu sein. Dieses Fußballfest hat die Verzahnung untereinander hoffentlich noch weiter gestärkt und bei zukünftigen Begegnungen auf und neben dem Platz wird immer ein Lächeln im Gesicht sein, wenn man daran zurückdenkt.

Abschließend nochmal ein großes Kompliment an alle Spieler. Euer Verhalten auf und vor allem neben dem Platz war stets vorbildlich. Es gab keine Auseinandersetzungen und die anderen Teilnehmer wurden zu jedem Zeitpunkt respektiert und freundlich behandelt. Ihr habt den WTV bestmöglich repräsentiert.

Die ersten anderthalb Tage des Ederbergland-Cups sind vollbracht. Pünktlich um 10.02 Uhr machten sich am Donnerstag die Fußballbegeisterten auf den Weg nach Allendorf. Ein Stau in Paderborn und eine lange Mittagspause verzögerten die Ankunft auf 13.45 Uhr. Nach dem Einrichten der Schlafplätze ging es zum Brunnenplatz. Bei strahlendem Sonnenschein startete um 16 Uhr die Eröffnungsfeier. Eine lokale Dance-Company und drei brasilianische Tänzerinnen aus Köln heizten dem Publikum ordentlich ein. Anschließend ging es zum Abendessen und der gesellige Teil des Tages wurde eingeläutet.

Am Freitag folgten nach dem Frühstück oder auch erst am frühen Nachmittag die Vorrundenspiele. So ging es bei über 20 Grad und blauem Himmel direkt los.

Die einzelnen Ergebnisse und die Spielpläne für Samstag sind in den Fotos einsehbar.

Somit haben die B-Jugend und das Team A der D-Jugend gute Chancen, sich am Samstag einen der Treppchen-Plätze zu erspielen. Für alle anderen Teams gilt, sich nach wie vor bestmöglich zu präsentieren. Dabei gibt es gleich zwei vereinsinterne Duelle. Sowohl die E-, als auch die  C-Jugend können in einem direkten Aufeinandertreffen ihre Kräfte messen.

Neben dem Wettkampf stand aber auch das Miteinander im Vordergrund. So wurde das Team B der E-Jugend am Morgen lautstark von den anderen Mannschaften angefeuert. Wie die Trainer ironisch berichteten, habe die Unterstützung aber auch zu einer gewissen Verunsicherung geführt, da man dies nicht gewohnt sei. Als letzte Mannschaft des Tages durfte sich auch das Team A der D-Jugend über große Unterstützung erfreuen. Neben den mittlerweile angereisten Eltern waren auch viele Trainer und Betreuer am Platz, um die Jungs beim Erreichen des 1. Platzes in ihrer Gruppe zu unterstützen.

Bei nach wie vor super Wetter lässt man nun den Tag ausklingen und hofft auf einen erfolgreichen Samstag, bei dem aber auch der Spaß an oberster Stelle stehen soll.

Grüße aus Allendorf – man liest sich!

Fußballabteilung des WTV nimmt mit Großaufgebot erneut den Ederbergland-Cup ins Visier

Der TV Wellingholzhausen und der Viessmann-Ederbergland-Cup in Allendorf - das passt einfach. Bereits zum 8. Mal werden in diesem Jahr Fußballjugendmannschaften des WTV am Himmelfahrtswochenende am international besetzten Turnier teilnehmen. Die diesjährige 17. Auflage ist dabei die 6. in Folge mit Wellinger Beteiligung. Ganz nach dem Motto „Hurra, das ganze Dorf ist da“ machen sich an Vatertag 125 Fußballbegeisterte auf die gut 3-stündige Reise nach Allendorf an der Eder. Bereits im letzten Jahr war man mit 77 Personen schon gut vertreten. Die durchweg positive Resonanz und vor allem die freundschaftliche Atmosphäre verhalfen dem Turnier vereinsintern zu großem Interesse. So wird der WTV in diesem Jahr erstmals in jeder möglichen Alterskategorie von mindestens einer Mannschaft vertreten. Während die B-Jugend eine Mannschaft stellt, reisen die C-, D- und E-Jugend sogar mit jeweils zwei Mannschaften an. Die 7 Teams werden dabei von 31 Trainern, Betreuern und Eltern begleitet. Als Unterkunft wird auch in diesem Jahr wieder eine Tennishalle dienen, die direkt am hervorragend ausgestatteten Sportpark liegt. Während Frühstück und Abendessen vom Veranstalter zubereitet werden, heißt es beim Mittagessen Selbstverpflegung. Alles in allem also ein ziemlich großer logistischer Kraftakt. Neben den zwei Bussen werden deshalb auch einige Vans zur Beförderung eingesetzt.

Allendorf2016 WTV

Foto: Gruppenbild vor der Abfahrt im Jahr 2016

Stehen am Donnerstag noch die Anreise und die Eröffnungsfeier am Dorfplatz im Mittelpunkt, so wird es am Freitagmorgen fußballerisch sofort ernst. Der Abend ist dann mit buntem Bühnenprogramm ausgeschmückt. Auch am Samstag wird durchweg Fußball gespielt, bis abends die große Siegerehrung mit allen 65 teilnehmenden Mannschaften stattfindet. Im Anschluss wird noch das DFB-Pokal-Finale auf Großbildleinwand gezeigt. Die Heimreise wird dann am Sonntag nach dem Frühstück mit hoffentlich vielen Siegen, aber vor allem schönen Momenten im Gepäck angetreten.

Aktuelle Fotos und Infos werden wir unter folgendem Link hochladen:

http://tv-wellingholzhausen.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=156&Itemid=2081

Die Fußballabteilung macht sich auch in 2017 an Himmelfahrt wieder auf den Weg nach Allendorf (Eder), um am dortigen Viessmann-Ederbergland-Cup teilzunehmen.

Insgesamt zum achten Mal nimmt der WTV am Turnier teil und zum sechsten Mal in Folge.
Dabei ist man erstmals in jeder Alterskategorie mit mindestens einer Mannschaft vertreten. Folgende Teams nehmen teil:
1x B-Jugend, 2x C-Jugend, 2x D-Jugend, 2x E-Jugend. Mit Betreuern und Begleitern machen sich also 125 Personen am Himmelfahrtsmorgen auf den Weg, um vier tolle und erlebnisreiche Tage zu erleben.

Unser Medien-Team wird an dieser Stelle regelmäßig Berichte und Fotos für die Daheimgebliebenen veröffentlichen.

 

Zum Seitenanfang